. .
:


Nicht in der Schlange stehen: Fünf Tipps zum Kauf des StudiTickets

Neues Semester, neues Ticket: Wer unsere Tipps zum StudiTicket-Kauf berücksichtigt, kann sich lange Wartezeiten vor dem Schalter sparen und kommt einfach und bequem an sein Ticket.

Aktuelle Information zum StudiTicket

Studierende, die im VVS-Gebiet wohnen und an einer Hochschule im Landkreis Göppingen studieren (oder umgekehrt), können mit dem VVS-StudiTicket einfacher und günstiger pendeln.
Das VVS-StudiTicket nicht nur im gesamten VVS-Verbundgebiet, sondern darüber hinaus auch in allen Bussen und Bahnen im gesamten Netz des Filsland Mobilitätsverbundes (FMV).

Tipp 1: StudiTicket online kaufen – Uni Stuttgart macht mit!

Wer sein Ticket online kauft, kann sich den Besuch in der Verkaufstelle komplett sparen und benötigt keinen Verbundpass mehr. Für Studierende von zahlreichen Hochschulen ist das StudiTicket mittlerweile über den Online-Shop verfügbar. Auch Studierende der Universität Stuttgart können das Ticket online kaufen. 

Tipp 2: StudiTicket frühzeitig kaufen

Bereits einen Monat vor Semesterbeginn startet der Verkauf der StudiTickets. Wer an einer Hochschule mit dem offiziellen Semesterbeginn am 1. September eingeschrieben ist (z.B. Fachhochschulen), kann sich bereits ab Anfang August sein Ticket für das kommende Sommersemester kaufen. Für Studierende mit offiziellem Semesterbeginn am 1. Oktober (z.B. Universitäten) beginnt der Verkauf Anfang September.
Unser Tipp: Wer Zeit sparen möchte, sollte sein StudiTicket zur Monatsmitte kaufen und den Monatsanfang meiden. Generell sind die Wartezeiten montags länger als in der Wochenmitte und morgens kürzer als abends.

Tipp 3: Es gibt 37 Verkaufsstellen für das StudiTicket

Wer sein Ticket nicht online kaufen kann oder möchte, kann aus insgesamt 37 Verkaufsstellen im VVS-Gebiet wählen. Gerade zu Semesterbeginn sind die Verkaufsstellen der SSB (Arnulf-Klett-Passage, Rotebühlplatz, Charlottenplatz) in der Stuttgarter Innenstadt erfahrungsgemäß stark frequentiert. Ein Besuch bei den Reisezentren der DB oder den Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen kann sich daher zeitlich auszahlen. Direkt auf dem Uni-Campus in Vaihingen gibt es bei der S-Bahn-Station eine DB-Verkaufsstelle für das StudiTicket.

Tipp 4: Verbundpass rechtzeitig bestellen

Wer an einer Hochschule eingeschrieben ist, die nicht am OnlineTicket teilnimmt, benötigt zum Kauf des StudiTickets einen Verbundpass. Der Bestellschein für den Verbundpass steht im Internet zum Download bereit oder liegt bei den Verkaufsstellen aus. Gegen Vorlage einer aktuellen Immatrikulationsbescheinigung und eines gültigen Studierenden-Ausweises wird der Verbundpass in den Kundenzentren der SSB und dem Reisezentrum der DB im Hauptbahnhof ausgestellt. Wer bereits einen VVS-Verbundpass für Studenten besitzt, kann diesen praktischerweise weiter benutzen.
Tipp: Wer sein StudiTicket online kauft, benötigt für den Kauf nur die Matrikelnummer.

Tipp 5: Immer richtig informiert

Alle wichtigen Informationen rund um das StudiTicket sind auf der VVS-Homepage zusammengestellt. Wer darüber hinaus keine Neuigkeit verpassen möchte, kann dem VVS auf Facebook und Twitter folgen.

Weitere Information: Das Anschluss-StudiTicket

Für Studierende, die über das VVS-Verbundgebiet hinaus fahren müssen, zum Beispiel zur Universität Tübingen, bietet der VVS zusammen mit den Nachbarverbünden günstige Anschluss-StudiTickets an.