. .
:


Welche Zusatznutzen beinhaltet ein JahresTicketPlus?

Alle drei JahresTicketPlus-Varianten (Jedermann, 9-Uhr-Umwelt, FirmenTicket) beinhalten folgende Zusatznutzen:

  • Übertragbarkeit: JahresTickets plus können beliebig zur Nutzung an andere Personen weitergegeben werden und dann Mo-Fr zur Fahrt innerhalb der im Verbundpass eingetragenen Tarifzonen verwendet werden. Sa/So/Feiertag erweitert sich der Geltungsbereich auf das gesamte VVS-Verbundgebiet. Dadurch, dass die anderen Zusatznutzen ("Mitnahme", "verbundweite Gültigkeit" und "verbesserte Mobilitätsgarantie"; Details s. .u.) bei Weitergabe des Tickets ebenfalls übergehen, gewinnt die Übertragbarkeit deutlich an Attraktivität.
  • erweiterte Mitnahmeregelung: Bislang konnten VVS-Zeitticket-Inhaber (ausgenommen Zeittickets des Ausbildungsverkehrs und 14-Uhr-JuniorTicket) am Wochenende und feiertags bis zu 3 Kinder oder alle eigenen Kinder (jeweils 6 - 17 Jahre) unentgeltlich mitnehmen (wird für persönliche Zeittickets so beibehalten). Für JahresTicketPlus-Kunden ist diese Mitnahmeregelung nun erheblich verbessert worden. Die neue Regelung umfasst neben der Mitnahme von bis zu 3 Kindern oder aller eigenen Kinder (jeweils 6 - 17 Jahre) auch die unentgeltliche Mitnahme eines Erwachsenen. Diese neue Mitnahmeregelung gilt nicht nur Sa/So/Feiertag ganztags sondern auch Mo-Fr ab 19:00 Uhr. Die Mitnahmeregelung gilt nicht nur bei Benutzung durch den Ticketinhaber, sondern auch für andere Personen, wenn das Ticket übertragen wird. Geltungsbereich des Tickets sind jeweils die im Verbundpass eingetragenen Tarifzonen, Sa/So/Feiertag das gesamte VVS-Verbundgebiet.
  • verbundweite Gültigkeit im Freizeitverkehr: Freitags ab 19:00 Uhr, am Wochenende und feiertags erweitert sich der Geltungsbereich der JahresTickets plus unabhängig von der Anzahl der im Verbundpass eingetragenen Tarifzonen zeitlich uneingeschränkt auf das gesamte VVS-Verbundgebiet. Das gilt auch im Falle übertragener Tickets sowie für im Rahmen der geltenden Mitnahmeregelung ggf. mitgenommener Personen.
  • Anschlussfahrten günstiger: Ab 1.1.2015 beinhaltet das TicketPlus eine verbesserte Regelung bei Fahrten über den Geltungsbereich der im Verbundpass eingetragenen Zonen hinaus, wobei für diese Fahrten dann KinderTickets (EinzelTicket bzw. 4er-Ticket für die entsprechend zusätzlich benötigten Zonen) anstelle Tickets für Erwachsene gelöst werden können (Ermäßigung von rund 50 %).
  • verbesserte Mobilitätsgarantie: Im Rahmen der VVS-Mobilitätsgarantie besteht für Inhaber von Zeittickets (ausgenommen Zeittickets des Ausbildungsverkehrs und 14-Uhr-JuniorTicket) bei Verspätungen und Fahrtausfällen die Möglichkeit, auf ein Taxi umzusteigen und sich den Fahrpreis im Nachhinein erstatten zu lassen. Sie greift, wenn der Kunde vernünftigerweise davon ausgehen kann, dass er sein Fahrziel mit den zur Fahrt benutzten VVS-Verkehrsmitteln um mehr als 30 Minuten später als im Fahrplan ausgewiesen erreichten wird und er keine Möglichkeit hat, andere das Ziel erreichende VVS-Verkehrsmittel zu nutzen. Die Taxikosten werden bis zu einer Höhe von 35 € erstattet. Für JahresTicketPlus-Inhaber wird diese Erstattungshöchstgrenze für Taxikosten auf 50 € heraufgesetzt.

Neben diesen tariflichen "Pluspunkten" gibt es durch eine Kooperation mit dem DB-Carsharing-Anbieter "Flinkster" sowie den DB-Angeboten "E-Call a Bike/Call a Bike" Vorteile für JahresTicketPlus-Kunden. Daneben gibt es für alle VVS-JahresTicket-Kunden und damit auch für JahresTicketPlus-Kunden weitere Vorteile bei einer Mitgliedschaft beim Carsharing-Anbieter StadtMobil.