. .
:


Bauarbeiten auf der Schönbuchbahn

Fahrplanänderung des Schienenersatzverkehrs zum Schuljahresbeginn

Wegen des Ausbaus der Schönbuchbahn sind seit dem 31. Juli die Bahnstrecke zwischen Dettenhausen und Böblingen und die Herrenberger Straße in Böblingen gesperrt. Für Fahrgäste ist ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit modernen Niederflurgelenkbussen eingerichtet, der die bestehenden Fahrbeziehungen ersetzt.

Zum Schuljahresbeginn wird die Schönbuchbahn zwischen Dettenhausen und Böblingen wieder zum Einsatz kommen. Sie fährt hier im 30-Minuten-Takt. Ab Dettenhausen zur Minute 16 und 46, ab Holzgerlingen zur Minute 2 und 32.

Der Streckenabschnitt zwischen Holzgerlingen und Böblingen bleibt gesperrt, dort wird weiterhin der SEV zum Einsatz kommen. Ab dem 11. September wird beim Schienenersatzverkehr zwischen Holzgerlingen und Böblingen in den Hauptverkehrszeiten der 15-Minuten-Takt eingeführt, der nach dem Ausbau der Schönbuchbahn auch auf der Schiene gilt.

Samstags fahren die Busse tagsüber im Halbstunden-Takt am frühen Morgen und späten Abend jede Stunde. Sonn- und feiertags fahren die Busse ganztags jede Stunde. Der SEV steuert die Haltestellen Holzgerlingen Bahnhof, Holzgerlingen Achalmstraße, Böblingen Schönbuchstraße, Böblingen Tübinger Straße und den Bahnhof Böblingen an.

Zusätzlich zum regulären Ersatzverkehr werden für Schülerinnen und Schüler, die bislang mit der Schönbuchbahn zur Schule gependelt sind, weitere Verbindungen angeboten. Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums, des Lise-Meitner-Gymnasiums und der Schulen im Schulzentrum Murkenbach steigen während der Bauzeit am Haltepunkt Schönbuchstraße vom SEV um auf die Buslinie 701. Abfahrt des Busses zur ersten Unterrichtsstunde am Holzgerlinger Bahnhof ist um 7:00 Uhr.

Schüler des Schulzentrums Stockrünnele, die mit der Schönbuchbahn aus Richtung Dettenhausen kommen, nutzen ab Holzgerlingen den regulären Ersatzverkehr. Sie steigen an der Haltestelle "Tübinger Straße" aus und gehen von dort zu Fuß zum Schulzentrum. Zusätzlich fahren vom S-Bahn-Halt "Hulb" Gelenkbusse direkt zum Schulzentrum Stockbrünnele. Diese Verbindung ist für Schüler eingerichtet, die bisher am Bahnhof Böblingen mit der S-Bahn und dem Regionalverkehr angekommen und auf die Schönbuchbahn umgestiegen sind. Abfahrt der Busse an der Hulb ist 7:01, 7:16 und 07:31 Uhr.

Schüler, die mit dem Regionalverkehr aus in Böblingen ankommen, können mit der S-Bahn bis zur Haltestelle "Hulb" fahren. Zudem führt ein gut ausgeschildeter Fußweg vom Bahnhof zum Schulzentrum. Während der ersten beiden Schulwochen werden am Bahnhof Böblingen, an der S-Bahn-Haltestelle "Hulb" und an der Haltestelle "Tübinger Straße" Verkehrslotsen bei der Orientierung helfen.

Informationen für Schüler und Eltern

Zusätzlich zum SEV wurden für den Schülerverkehr zu den Schulzentren "Stockbrünnele" und "Murkenbach", zum Albert-Einstein- und zum Lise-Meitner-Gymnasium verschiedene Ersatzverbindungen geschaffen. Sie sollen sicherstellen, dass Schüler, die bislang mit der Schönbuchbahn zur Schule gependelt sind, rechtzeitig zum Unterrichtsbeginn an ihren Schulen sind und nach dem Unterricht auch wieder nach Hause kommen. Für jede der genannten Schulen wurde ein eigener Flyer entworfen, der detailliert über die Ersatzverbindungen während der Baustellenzeit informiert. Die Faltblätter werden noch vor Ferienbeginn direkt in den Schulen verteilt und können darüber hinaus auf der Webseite der Schönbuchbahn abgerufen werden.