. .
:


Bauarbeiten auf der Schönbuchbahn

Beginn der Bauarbeiten auf der Strecke der Schönbuchbahn ab 31. Juli

Die Schönbuchbahn ist das wichtigste öffentliche Nahverkehrsmittel in der Schönbuchlichtung. Sie startet von der Gemeinde Dettenhausen (im Landkreis Tübingen) aus, dem Standort der Werkstatt und Fahrzeughalle über Weil im Schönbuch, Holzgerlingen nach Böblingen, wo sie auf die S1 und S 60 der S-Bahn Stuttgart anbindet.

In den Sommerferien beginnen die Arbeiten auf und entlang der Strecke - was ab Montag, 31. Juli, eine komplette Sperrung der Bahnstrecke zwischen Dettenhausen und Böblingen und die Sperrung der Herrenberger Straße in Böblingen notwendig macht. Die Sperrung der Straße wird bis in die Jahresmitte 2018 andauern.

Schienenersatzverkehr in den Sommerferien
Für Fahrgäste wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit modernen Niederflurgelenkbussen eingerichtet, der die bestehenden Fahrbeziehungen ersetzt. Damit in Böblingen der Anschluss an alle S-Bahnen gelingt und lange Wartezeiten vermieden werden können, muss die Abfahrt in Dettenhausen jeweils um 15 Minuten vorverlegt werden. Dies gilt sowohl für den SEV während der Sommerferien, wie auch für die Schönbuchbahn, die nach den Ferien auf dem Abschnitt zwischen Dettenhausen und Holzgerlingen wieder fährt.

Wegen Straßenbaustellen wird der Fahrplan des Ersatzverkehrs ab 7. August 2017 geändert. Die Busse fahren montags bis freitags ab Dettenhausen bereits zur Minute 19 und 49 ab und kommen aus Richtung Böblingen 11 Minuten später an.

Ab 11. September 2017 kann die Schönbuchbahn zwischen Dettenhausen und Holzgerlingen Bahnhof fahren. Der Abschnitt Holzgerlingen Bahnhof - Böblingen bleibt gesperrt. Es werden Ersatzbusse eingesetzt. Diese Busse fahren montags bis freitags zwischen ca. 05:00 und 09:00 sowie zwischen 15:30 und 19:30 Uhr alle 15 Minuten, sonst alle 30 Minuten. Die Busse halten in Holzgerlingen Bahnhof, Achalmstraße, in Böblingen Schönbuchstraße, Tübinger Straße und ZOB.

Informationen für Schüler und Eltern

Zusätzlich zum SEV wurden für den Schülerverkehr zu den Schulzentren "Stockbrünnele" und "Murkenbach", zum Albert-Einstein- und zum Lise-Meitner-Gymnasium verschiedene Ersatzverbindungen geschaffen. Sie sollen sicherstellen, dass Schüler, die bislang mit der Schönbuchbahn zur Schule gependelt sind, rechtzeitig zum Unterrichtsbeginn an ihren Schulen sind und nach dem Unterricht auch wieder nach Hause kommen. Für jede der genannten Schulen wurde ein eigener Flyer entworfen, der detailliert über die Ersatzverbindungen während der Baustellenzeit informiert. Die Faltblätter werden noch vor Ferienbeginn direkt in den Schulen verteilt und können darüber hinaus auf der Webseite der Schönbuchbahn abgerufen werden.