Corona-Krise: Aktuelle Lage im VVS

Stand: 01.07.2020

Grundsätzliches
Das öffentliche Leben kehrt zurück. Schulen, Geschäfte und Restaurants haben wieder geöffnet. Es finden auch wieder Veranstaltungen statt. Dafür gelten neue Regeln, die unbedingt beachtet werden müssen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Auch die Bahnen und Busse im VVS fahren wieder normal. Die Kundenzentren haben geöffnet. In vielen Bussen kann wieder vorne eingestiegen und ein Ticket gelöst werden. Erfreulicherweise nimmt die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs von Tag zu Tag wieder zu. Halten Sie sich bitte an die neuen Regeln und tragen Sie bei der Nutzung unserer Bahnen und Busse und an den Haltestellen eine Alltagsmaske zum Schutz von Mund und Nase. Bei allen Fahrgästen, die uns während der Corona-Krise treu geblieben sind, möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Die Corona-Warn-App
Die Corona-Warn-App hilft festzustellen, ob man in Kontakt mit einer infizierten Person geraten ist und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im  App Store und bei Google Play zum Download erhältlich. 

Weitere Informationen zur Corona-Warn-App der Bundesregierung

Fahrplanangebot
  • Elektronische Fahrplanauskunft
    Wir erfassen regelmäßig alle Einschränkungen und Ausweitungen im Bahn- und Busverkehr in der elektronischen Fahrplanauskunft. Bitte informieren Sie sich über die App „VVS mobil“ und vvs.de.
     
  • S-Bahn
    Seit Montag, 11. Mai 2020, fährt die S-Bahn Stuttgart wieder nach dem ganz normalen Fahrplan. Der Nachtverkehr findet ab dem 19. Juni wieder statt.
     
  • Stuttgarter Straßenbahnen AG
    Die Bahnen und Busse der SSB sind seit Montag, 4. Mai 2020, wieder in vollem Umfang unterwegs. Die Nachtbusse fahren ab dem 18. Juni wieder.
     
  • Regionalbahn
    Der Fahrplan der Regionalbahnen wurde am Montag, 4. Mai 2020, weiter aufgestockt. Grundsätzlich sind sie im Stundentakt unterwegs. Einige Bahnen fahren in den Hauptverkehrszeiten zweimal die Stunde oder werden durch einzelne Züge verstärkt. Die Schusterbahn fährt seit Montag, 11. Mai 2020, wieder nach dem Regelfahrplan. Die Nachtfahrten finden ab der Nacht vom 13. auf den 14. Juni wieder statt.
     
  • Nebenbahnen
    Die Schönbuchbahn, Strohgäubahn, Wieslauftalbahn und Tälesbahn fahren seit Montag, 4. Mai 2020, wieder nach ihrem regulären Fahrplan. Der Nachtverkehr findet ab dem 19. Juni wieder statt.
     
  • Regionalbus und Stadtverkehre
    Die Busse in der Region fahren seit Montag, 4. Mai 2020, ebenfalls wieder ihr volles Fahrplanangebot. Darin enthalten sind auch die speziellen Schülerfahrten. Der Nachtverkehr findet ab dem 19. Juni wieder statt.

    'Die Freizeitbusse in der Region kehren zur Normalität zurück: Die Verbundlandkreise haben gemeinsam mit den Verkehrsunternehmen und dem VVS nach den positiven Erfahrungen der beiden letzten Wochenenden entschieden, dass sie ab Pfingsten wieder wie gewohnt – mit Fahrradanhänger – unterwegs sind.
     
  • RELEX Die Expressbuslinien X10, X20, X60 fahren unverändert.
     
  • Informationen an der Haltestelle
    Die geänderten Abfahrtszeiten finden sich auch auf den elektronischen Anzeigern an der Haltestelle. Aushangfahrpläne in Papierform können zur Zeit leider nicht aktualisiert werden.
Verhalten in Bahn und Bus

Derzeit sind immer noch weniger Fahrgäste unterwegs als vor der Corona-Krise. Allerdings wächst das Fahrgastaufkommen wieder an. Die Bahnen und Busse werden wieder voller. Daher bitten wir Sie folgendes zu beachten:

  • Es besteht beim Einkaufen und bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, also in Bahnen und Bussen sowie an Bahn- und Bussteigen, für Personen nach ihrem sechsten Geburtstag die Pflicht, eine Maske zu tragen. Dazu reicht eine nicht-medizinische Alltagsmaske oder ein Tuch, das Mund und Nase bedeckt.
  • Halten Sie an der Haltestelle und auf der Rolltreppe Abstand zu anderen Fahrgästen.
  • Halten Sie beim Einstieg Abstand und lassen Sie erst die Fahrgäste aus dem Fahrzeug aussteigen. Drängeln Sie nicht und lassen Sie sich nicht drängeln.
  • Bitte verteilen Sie sich im Fahrzeug, so dass ein Abstand zu den anderen Fahrgästen besteht.
  • Der Kontakt mit Halteknöpfen etc. soll weitestgehend vermieden werden. Überall, wo es technisch möglich ist, werden die Türen in den Zügen zentral vom Fahrpersonal geöffnet und geschlossen.
  • Fahren Sie bitte nicht zu den Hauptverkehrszeiten, wenn Sie nicht müssen. Außerhalb der Hauptverkehrszeiten ist in der Regel viel mehr Platz.

Corona-Krise: Maskenpflicht in Bahn und Bus

Allgemeine Vorsichts- und Hygienemaßnahmen

Beachten Sie unbedingt die Einhaltung der Hygieneregeln auch in den Bahnen und Bussen:

  • Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten.
    Hygiene beim Husten & Niesen
  • Waschen und desinfizieren Sie Ihre Hände mehrmals am Tag gründlich.
    Gründliches Händewaschen
  • Vermeiden Sie enge Kontakte und halten Sie Abstand zu Erkrankten.
    Barrieremaßnahmen

Corona-Krise – Wichtige Hygienemaßnahmen

Vordereinstieg im Bus

Um Busfahrer und Fahrgäste zu schützen, werden in die Busse Trennscheiben eingebaut. Dank ihnen können Fahrgäste auch wieder ihr Ticket vorn beim Busfahrer kaufen. Die Aufgabenträger, die Verkehrsunternehmen und der VVS haben entschieden, die Busse, die bereits mit Trennscheibe fahren, in der vorderen Windschutzscheibe mit einem Hinweisschild zu kennzeichnen. Das große „V“ steht dabei für „Vordereinstieg“ und „Tickets beim Fahrer“. Das Schild soll den wartenden Fahrgästen an der Haltestelle eine klare Orientierung geben. In Bussen, in denen die Trennscheiben noch nicht zur Verfügung stehen, ist die vordere Tür noch gesperrt und es findet dort noch kein Ticketverkauf durch den Fahrer statt. Bitte steigen Sie dort in den hinteren Türen ein.

Wir bitten, die Tickets möglichst im Vorverkauf zu erwerben (z. B. über die Ticketautomaten) oder ein HandyTicket über die App „VVS mobil" zu kaufen. Das EinzelTicket ist per Handy sogar günstiger als beim Busfahrer. Außerdem braucht man kein Bargeld und es geht sehr schnell. Es stehen vielerorts auch Verkaufsstellen zur Verfügung.

Zentrale Türöffnung

Dort, wo es technisch möglich ist, werden die Fahrzeugtüren der S-Bahnen an den Stationen automatisch geöffnet und geschlossen. Auch die SSB öffnet die Türen der Stadtbahnen an den Haltestellen zentral. In vielen Bussen ist eine zentrale Öffnung der Türen aus technischen Gründen leider nicht möglich.

Kundenzentren

Die Reisezentren der Deutschen Bahn haben wieder geöffnet. Im VVS stehen die Reisezentren Stuttgart Hbf, Backnang, Böblingen, Esslingen, Leonberg, Ludwigsburg, Bad Cannstatt, Waiblingen und die Video-Reisezentren Ludwigsburg, Marbach, Waiblingen, Leonberg, Korntal, Böblingen und Göppingen zur Verfügung. Auch die Kundencenter von Abellio und von Go Ahead (Stuttgart, Schorndorf und Vaihingen/Enz) sind wieder geöffnet. Die Kundenzentren der SSB am Charlottenplatz und am Rotebühlplatz haben wieder geöffnet. Auch die VVS-Infothek im i-Punkt ist wieder geöffnet.

Hinweis zum Umgang mit VVS-Zeittickets und Abonnements

Derzeit möchten viele Fahrgäste wissen, wie es sich mit den Zeittickets oder Abonnements verhält, wenn man angesichts der Corona-Pandemie für längere Zeit nicht die Busse und Bahnen im VVS nutzen kann. Gemeinsam mit den Verkehrsunternehmen und der öffentlichen Hand versuchen wir, hierfür eine Lösung zu finden. Wir bitten unsere Fahrgäste jedoch um Verständnis und Geduld, wenn wir im Hinblick auf die außergewöhnliche Krisensituation für die Beantwortung dieser Frage noch etwas Zeit benötigen. Zu gegebener Zeit werden wir Sie weiter informieren.

Stand: 01.07.2020