. .
:


Fahrplanwechsel bei S-Bahnen und Regionalbahnen

Fahrplanwechsel: Änderungen bei der S-Bahn


Fahrplanänderungen bei der S-Bahn

Erweiterung des 15-Minuten-Takts am Nachmittag

In den kommenden Jahren wird der 15-Minuten-Takt der S-Bahn montags bis freitags in mehreren Stufen ausgeweitet. Bis Ende 2020 soll ganztags alle Viertelstunde eine S-Bahn fahren.

In einem ersten Schritt fahren seit 10. Dezember 2017 die S-Bahnen der Linien S1 bis S6 nachmittags von 15 bis 20.30 Uhr alle 15 Minuten. Ausgenommen sind folgende Streckenabschnitte:

•    S1 Kirchheim (Teck) – Plochingen
•    S2 Vaihingen – Filderstadt
•    S3 Vaihingen – Flughafen/Messe
•    S4 Marbach – Backnang
•    S60 Böblingen – Renningen

Weitere Ausnahmen:

Die S1, die um 20.44 Uhr in Böblingen ankommt, muss wegen eines zur selben Zeit fahrenden IC dort enden.

Wegen eines zur selben Zeit fahrenden IC fährt die S2 in Schorndorf statt um 19.33 Uhr bereits fünf Minuten früher ab – also schon um 19.28 Uhr. In Grunbach wird die S-Bahn dann von dem IC überholt und fährt ab dort in gewohntem Takt weiter in Richtung Stuttgart.

Linien S1, S3 und S5

Die S-Bahnen in Herrenberg, Backnang und Bietigheim-Bissingen kommen seit dem 10. Dezember 2017 den ganzen Tag über eine Minute später an, als zuvor.

Linie S4 (Backnang – Marbach (N) – Schwabstraße)

30-Minuten-Takt zwischen Backnang und Marbach am Wochenende: Zwischen Backnang und Marbach ist an Wochenenden und Feiertagen zwischen 8 und 20.30 Uhr ab sofort alle 30 Minuten eine S-Bahn unterwegs.


Fahrplanänderungen bei den Regionalbahnen

 

Linie R1 (Ulm – Göppingen – Plochingen – Stuttgart)

Regionalbahnen sollen pünktlicher fahren

Damit die Regionalbahnen ab sofort pünktlicher fahren, wird seit 10. Dezember 2017 im Stuttgarter Hauptbahnhof während des Berufsverkehrs am Nachmittag ein längerer Zeitpuffer zwischen der Ankunfts- und der Abfahrtszeit eingeplant. Die Fahrzeiten auf der DB-Linie R1 verschieben sich im Minutenbereich.

Linie R2 (Aalen – Schorndorf – Stuttgart)

Längere Züge bieten mehr Sitzplätze

Auf der DB-Linie R2 fahren seit 10. Dezember 2017 nur noch Züge mit mindestens vier Doppelstockwagen. Den Fahrgästen stehen dadurch mehr Sitzplätze zur Verfügung.

Linie R3 (Crailsheim – Backnang – Stuttgart)

Züge fahren zwischen Gaildorf und Stuttgart alle 30 Minuten – Neue Triebwagen im Einsatz

Zwischen Gaildorf und Stuttgart fährt montags bis freitags zwischen 5 und 20 Uhr sowie samstags zwischen 8 und 18 Uhr alle 30 Minuten ein Zug. Die restliche Zeit ist alle 60 Minuten ein Zug unterwegs. In Fornsbach und Fichtenberg kann ganztags nur einmal pro Stunde ein Zug halten.
Für Nachtschwärmer fährt täglich um 0.52 Uhr ein zusätzlicher Zug ab Backnang nach Schwäbisch-Hall-Hessental und um 23.04 Uhr von Schwäbisch-Hall-Hessental nach Backnang. In den Nächten von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag fährt ein weiterer Zug um 3.11 Uhr von Backnang nach Schwäbisch Hall-Hessental und um 2.30 Uhr von Schwäbisch-Hall-Hessental nach Backnang. Somit ist in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag in jeder zweiten Stunde ein Zug auf der Murrbahn unterwegs.
Außerdem fahren auf der DB-Linie R3 künftig neue Triebwagen.

Linie R5 (Pforzheim – Bietigheim-Bissingen – Stuttgart)

Zwei zusätzliche IRE-Züge

Auf der DB-Linie R5 fährt samstags und sonntags ein zusätzlicher IRE-Zug. Der Zug startet in Karlsruhe Hauptbahnhof um 6.01 Uhr und hält in Karlsruhe-Durlach, Pforzheim, Mühlacker und Vaihingen (Enz).  
Außerdem fährt montags bis samstags ein zusätzlicher IRE nach Karlsruhe Hauptbahnhof. Der Zug fährt um 22.59 Uhr in Stuttgart Hauptbahnhof ab und hält in Bietigheim-Bissingen, Vaihingen (Enz), Mühlacker, Pforzheim Hauptbahnhof und Karlsruhe-Durlach.

Linie R7 (Stuttgart – Herrenberg – Horb)

Fahrgäste können in IC-Zügen zum VVS-Tarif fahren – neue IC-Doppelstockzüge im Einsatz

Auf der DB-Linie R7 können die Fahrgäste ab 10. Dezember 2017 zwischen Stuttgart, Böblingen und Bondorf mit ihren VVS-Tickets auch in den IC-Zügen fahren. Dies betrifft zum einen die IC-Züge, die alle zwei Stunden von Stuttgart nach Zürich fahren. Zum anderen werden die RE-Züge, die bisher jede zweite Stunde von Stuttgart nach Singen gefahren sind, in IC-Züge umgewandelt. Zum Einsatz kommen auf der Gäubahn neue IC-Doppelstockzüge. In der Anfangszeit fahren nach Zürich noch IC-Züge der Schweizerischen Bundesbahnen.
Die RE-Züge von Stuttgart nach Freudenstadt beziehungsweise Rottweil werden künftig mit neuen Triebwagen gefahren.

Linie R72 (Dettenhausen – Böblingen) – Schönbuchbahn

Elektrifizierung der Schönbuchbahn: Busersatzverkehr zwischen Böblingen und Holzgerlingen

Die Bauarbeiten an der Schönbuchbahn dauern noch bis voraussichtlich 8. Dezember 2018. Die Züge fahren deshalb nur zwischen Dettenhausen und Holzgerlingen. Auf dem restlichen Streckenabschnitt bis Böblingen werden Ersatzbusse eingesetzt.  Die Ersatzbusse fahren in der Hauptverkehrszeit künftig alle 15 Minuten, so wie in Zukunft die Züge nach Abschluss der Bauarbeiten.