Maskenpflicht: Kontrollaktionen durch die Polizeipräsidien

In Abstimmung mit den Verkehrsunternehmen und dem VVS werden seit Anfang September im gesamten Verbundgebiet Kontrollaktion durch die Polizei im gesamten Verbundgebiet durchgeführt. Dabei sind alle Polizeipräsidien (Stuttgart, Ludwigsburg, Aalen und Reutlingen) beteiligt. Kontrolliert wird die Einhaltung der Maskenpflicht an Bahnhöfen und Haltestellen, in Bussen, S- und Stadtbahnen. Personen ohne Maske können mit einem Bußgeld von mindestens 100 und höchstens 250 Euro belangt werden. Im Rahmen der jeweils mehrstündigen Kontrollaktionen wurden inzwischen Zehntausende Fahrgäste überprüft. Einige Hundert Anzeigen wurden erteilt. Gerade weil die Bahnen und Busse jetzt wieder voller werden, bittet der VVS alle Fahrgäste, sich strikt an die Maskenpflicht zu halten. Das Personal der Verkehrsunternehmen kann Fahrgäste ohne Masken von der Beförderung ausschließen, weil dies auch ein Verstoß gegen die Beförderungsbedingungen ist.

Stand: 28. September 2020