Ab in den Mai: Rad- und Wanderbusse im VVS starten in die Saison

Freizeitbusse fahren zu den schönsten Wandergebieten der Region

Pünktlich zur Wandersaison gehen auch die Freizeitbusse im VVS wieder auf Tour. Rad- und Wanderbusse bringen Ausflügler bequem zu den Startpunkten für ihre Touren. Wo es im Auto schon mal eng wird, ist im Bus genug Platz für alle – inklusive Sack und Pack. In vielen Bussen können Fahrräder kostenlos mitgenommen werden. In den Freizeitbussen gilt das VVS-Ticket.

Landkreis Ludwigsburg und Rems-Murr-Kreis

Der „Stromer“ (Linie 572) fährt vom 19. März bis zum 6. November 2016 samstags, sonntags und feiertags vom S-Bahnhof Bietigheim-Bissingen bis ins Kirbachtal. Das Highlight der Strecke ist der Erlebnispark Tripsdrill. „Stromer“ heißt der Bus, weil er durch den Naturpark Stromberg-Heuchelberg fährt. Dort bieten sich viele Möglichkeiten für ausgedehnte Touren.

Der „WeinKulTourer“ (Linie 464) fährt ab Marbach an Sonn- und Feiertagen zwischen dem 1. Mai und dem 30. Oktober 2016. Auf seinem Weg liegen die Weinörtchen Großbottwar, Mundelsheim, Hessigheim und Besigheim. Zu Fuß oder per Rad geht es weiter zu romantischen Ausflugszielen, zum Beispiel zum Harzberghäusle über dem Bottwartal oder zu den Hessigheimer Felsengärten. Kultur bietet die Schillerstadt Marbach mit Schillers Geburtshaus und zwei Literaturmuseen.

Wer will, kann im Bottwartal in einen anderen Freizeitbus umsteigen: Der „Berg- und Talbus“ (Linie 467) stellt an Sonn- und Feiertagen zwischen dem 1. Mai und 30. Oktober 2016 die Verbindung ins Murrtal her. Seine Route führt von Backnang nach Prevorst.

Durch den Schwäbischen Wald verlaufen gleich mehrere Freizeitbus-Linien. Der „Limesbus“ fährt an Sonn- und Feiertagen zwischen dem 1. Mai und dem 30. Oktober 2016 auf zwei verschiedenen Strecken: „Süd“ (Linie 375) von Murrhardt über Kaisersbach nach Welzheim und zurück, sowie „Nord“ (Linie 376) von Murrhardt aus nach Mainhardt, Großerlach und Sulzbach und wieder zurück. Eine Menge Sehenswürdigkeiten warten auf Radler und Wanderer: zum Beispiel das Römerkastell in Welzheim, der Silberstollen in Großerlach, Schloss Lautereck in Sulzbach oder Murrhardt mit seiner reichen Klostergeschichte und dem Carl-Schweizer-Museum.

Start und Ziel vom „Waldbus“ (Linie 265) ist Schorndorf. An 54 Haltepunkten kann man auf dem Rundkurs mit Start und Ziel in der historischen Stadt im Remstal aus- und einsteigen. Auf dem Weg liegt der Ebnisee, einer der beliebtesten Badeseen der Region. Der Bus dreht vom 1. Mai bis 30. Oktober 2016 an Sonn- und Feiertagen seine Runden.

Auch der „Räuberbus“ (Linie 385) ist an Sonn- und Feiertagen zwischen dem 1. Mai und dem 30. Oktober 2016 unterwegs. Sein Name knüpft an finstere Gestalten an, die zwischen 1760 und 1772 im Schwäbischen Wald ihr Unwesen trieben. In Spiegelberg kann man auf einigen ihrer Räuberwege wandeln – zum Beispiel am Juxkopf mit seinem Aussichtsturm.

Landkreis Esslingen

Vom 1. Mai bis 16. Oktober 2016 fährt an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen der „Rad- und Wanderbus Schwäbische Alb“ (Linie 177.1). Er ist auf die S-Bahn nach Kirchheim und den Zug nach Oberlenningen abgestimmt und bringt Radler und Wanderer ins Herz des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Einen Ausflug wert sind zum Beispiel das Naturschutzzentrum Schopfloch, das Schopflocher Moor und das Randecker Maar.

Zwischen Neuffen und Owen fährt der Freizeitbus „Blaue Mauer“. Die Linie 191 pendelt zwischen dem 25. März und dem 6. November 2016 an Sonn- und Feiertagen wieder zwischen Neuffen und Owen. In Beuren warten das Freilichtmuseum und die Panorama-Therme auf Besucher. Für Wanderer lohnt sich der Aufstieg zur Burgruine Hohenneuffen.

Ticket-Tipp: Wer einen Ausflug unternehmen möchte, ist im VVS-Netz am günstigsten mit den TagesTickets unterwegs. Es gibt sie für Einzelpersonen und für Gruppen bis zu fünf Personen jeweils für ein bis zwei Zonen, für drei bis vier Zonen sowie für das gesamte Netz. Das EinzelTagesTicket kostet für zwei Zonen 6,80 Euro, für drei bis vier Zonen 10,80 Euro und für das gesamte Netz 15,00 Euro. Bis zu fünf Personen fahren mit dem GruppenTagesTicket für 11,80 Euro in bis zu zwei Zonen, für 16,40 Euro in drei bis vier Zonen oder für 19,30 Euro im gesamten VVS-Netz. TagesTickets können übrigens auch online auf www.vvs.de ganz bequem zu Hause am Computer gekauft und ausgedruckt werden. Das TagesTicket ist auch als HandyTicket mit der kostenlosen App „VVS Mobil“ erhältlich. (pk)

zurück zur Übersicht