Ab sofort: neue Verbindungen zur Stadtbahn-Netzumstellung in VVS-Medien abrufbar

Fahrpläne des SSB-Netz 2016 in elektronischer Fahrplanauskunft (EFA) enthalten

Ab jetzt sind die neuen Verbindungen des Stadtbahn-Netzes 2016 in der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) des VVS abrufbar. Fahrgäste können die neuen Stadtbahn-Fahrpläne auf der App „VVS-Mobil“ oder der VVS-Homepage abfragen. Der neue Fahrplan gilt ab 17. Mai 2016.

Durch die Sperrung des Streckenabschnittes zwischen Charlottenplatz und Staatsgalerie im Zuge der Bauarbeiten für Stuttgart 21 setzt die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) ab 17. Mai 2016 ein neues Liniennetz für die Stadtbahn um. Außerdem wird die Stadtbahnlinie U12 bis nach Dürrlewang verlängert und das Gewerbegebiet Vaihingen/Möhringen an das Stadtbahnnetz angeschlossen. Die SSB richtet Umleitungen und Verstärkerlinien ein.

· U1 (Fellbach – Vaihingen):

Die Stadtbahnlinie U1 wird umgeleitet. Sie fährt von Fellbach kommend über den Hauptbahnhof, Berliner Platz, Rotebühlplatz nach Vaihingen und hat damit drei Haltestellen mehr als bisher über die Haltestellen Charlottenplatz und Rathaus

· U2 (Neugereut – Botnang):
Die Stadtbahnlinie U2 wird umgeleitet. Sie fährt über Hauptbahnhof, Börsenplatz und Berliner Platz nach Botnang und hat eine Haltestelle weniger.

· U4 (Untertürkheim – Hölderlinplatz):
Die Stadtbahnlinie wird in zwei Stadtbahn-Zweige aufgeteilt: Untertürkheim - Neckartor (U4) und Charlottenplatz – Hölderlinplatz (U24).

· U11 zu Veranstaltungen im NeckarPark:
Die Sonderlinie U11 fährt wie bisher die Innenstadtschleife, wendet aber am Charlottenplatz.

Durch die Streckenänderungen auf der Linie U1 und U4 gibt es übergangsweise zwei neue Stadtbahnlinien:

· U21 (Südheimer Platz und Charlottenplatz):
Zur Verstärkung des Abschnitts zwischen Charlottenplatz und Südheimer Platz fährt die neue Linie U21.

· U24 (Charlottenplatz und Hölderlinplatz):
Die Stadtbahnlinie U4 wird in zwei Äste aufgeteilt: Untertürkheim – Neckartor (U4) und Charlottenplatz – Hölderlinplatz (U24). (pk)

zurück zur Übersicht