Neuer Stadtverkehr in Wendlingen am Neckar und Verbesserungen im Umland

Ab 1. Juli gibt es auch für Busfahrgäste in der Umgebung viele Verbesserungen

Zum 1. Juli 2017 gibt es in Wendlingen am Neckar einen komplett neuen Stadtverkehr. Köngen und Unterensingen bekommen dadurch eine verlässliche Verbindung zur S-Bahn am Bahnhof in Wendlingen. Außerdem wird das Wohngebiet Steigstraße in Oberboihingen angefahren. Verantwortliches Busunternehmen der Linien 151, 152, 153, 154, 155, 184, 196 und N81 wird künftig der Omnibusverkehr Kirchheim (OVK) sein, der bereits seit Jahrzehnten einen Großteil der Buslinien im Raum Kirchheim - Nürtingen fährt - insbesondere auch den Stadtverkehr Kirchheim. Die Busse im Stadtverkehr Wendlingen am Neckar fahren in der Hauptverkehrszeit künftig im 30-Minuten-Takt ansonsten alle 60 Minuten, am Wochenende teilweise nur alle zwei Stunden. 

Linie 154 und 155 (Stadtverkehr Wendlingen)

Mit den beiden neuen Linien bekommt Wendlingen erstmals einen eigenständigen Stadtverkehr. "Damit geht nach 40 Jahren ein Wunsch der Wendlinger in Erfüllung", freut sich Bürgermeister Steffen Weigel. Die Busse der beiden Linien fahren über die rund 25 neuen Bushaltestelle als Ringlinien von und zum Wendlinger ZOB, wo Anschluss zu den S-Bahnen nach Stuttgart und Kirchheim besteht. Während die Linie 154 den Norden und Osten des Stadtgebiets erschließt (Richtung Weinhalde und Alter Sportplatz), stellt die Linie 155 die Anbindung des Stadtteils Unterboihingen und des Schulzentrums sicher. Die Busse der beide Linien fahren im Berufsverkehr alle 30-Minuten, ansonsten meist stündlich. An Sonn- und Feiertagen sind die Busse alle zwei Stunden unterwegs. "Wir haben fünf Busse der neusten Generation im Einsatz, die nicht nur mit allen geforderten Informationsmedien ausgestattet sind, sondern auch schadstoffarm unterwegs sind", erklärte Eberhard Dannenmann, Chef des OVK.

Die Busse verkehren montags bis freitags von etwa 5 bis 24 Uhr. Samstags ist der neue Stadtverkehr von etwa 7 bis 24 Uhr unterwegs. An Sonn- und Feiertagen fahren die Busse der Linie 154 von 8 bis 22:30 Uhr und die Busse der Linie 155 von 9 bis 23:30 Uhr.

Abends fahren Linientaxis

Montags bis freitags ab 21 Uhr, samstags ab 15 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ganztägig werden auf den Linien 154 und 155 - wie bereits heute auf der Linie 151 üblich - teilweise Linientaxis eingesetzt. Eine telefonische Vorbestellung ist nicht notwendig - der Kleinbus wird immer gemäß Fahrplan fahren.

"Der neue Stadtverkehr Wendlingen ist eine weitere Verbesserung der Reisekette für die Bürger von Wendlingen, vor allem auch für ältere Menschen. Sie können nun auf dem Weg Richtung Esslingen, Stuttgart mit der S-Bahn oder zum Flughafen mit dem RELEX-Bus wohnortnah in den Bus einsteigen. Sie sparen so Zeit sowie Geld und Nerven", sagte VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger.

Linie 184 (Nürtingen-Unterensingen-Wendlingen)

Die Linie 184 ist künftig verlässlicher S-Bahn-Zubringer und hat einen ausgeweiteten Fahrplan. Verlässliche S-Bahn-Zubringer-Linien sind Linien, die montags bis freitags von 6 bis 20 Uhr mindestens halbstündlich, sowie montags bis freitags von 20 bis 24 Uhr und am Wochenende und Feiertagen ganztägig mindestens stündlich fahren. Während die Linie 151 (Wendlingen-Köngen-Wendlingen) bislang schon eine verlässliche S-Bahn-Zubringer-Linie war, wird dieser hohe Standard nun auch auf der Linie 184 eingeführt. Das bedeutet, dass folgende Fahrten zusätzlich angeboten werden:

Montags bis freitags:

  • 9:03, 10:03, 15:03, 18:33 und 19:33 Uhr ab Nürtingen ZOB nach Wendlingen ZOB

  • 8:38, 9:38, 10:38 und 14:38 Uhr ab Wendlingen ZOB nach Nürtingen ZOB

Montags bis freitags an Ferientagen (Fahrten gab es bislang nur an Schultagen):

  • 12:03, 13:03, 14:03 Uhr ab Nürtingen ZOB nach Wendlingen ZOB (bisherige Abfahrt war um 12:05, 13:05, und 14:05 Uhr und wurde verlegt)

  • 11:38, 12:38 und 13:38 Uhr ab Wendlingen ZOB nach Nürtingen ZOB (bisherige Abfahrt war um 11:31, 12:31, und 13:31 Uhr und wurde verlegt)

Sonn- und Feiertags:

  • 10:03, 12:03, 14:03, 16:03, 18:03 Uhr ab Nürtingen ZOB nach Wendlingen ZOB

  • 10:38, 12:38, 14:38, 16:38, 18:38 Uhr ab Wendlingen ZOB nach Nürtingen ZOB

Im "ÖPNV-Pakt", der 2014 zwischen Land, Verband Region Stuttgart, Landeshauptstadt Stuttgart sowie den Verbundlandkreisen geschlossen wurde, hat man sich auf die Standards für verlässliche S-Bahn-Zubringer geeinigt. Von der Einhaltung dieser Standards auf der Linie 184 profitieren vor allem die Einwohner von Unterensingen und Zizishausen.

Linie 196 (Nürtingen-Oberboihingen-Wendlingen)

In Oberboihingen und Nürtingen fahren die Busse künftig weitere Wohngebiete an. In Oberboihingen werden künftig alle Fahrten über die Haltestelle Schule geführt, womit die Wohngebiete entlang der Steigstraße eine vertaktete ÖPNV-Anbindung erhalten. In diesem Zusammenhang wird in der Steigstraße auch die neue Haltestelle Tachenhäuserstraße eingerichtet.

In Nürtingen fahren alle Busse über die Haltestellen Bauhof und Realschule, die in diesem Zusammenhang um einen zusätzlichen Bussteig erweitert wurde und nun eine vollwertige Haltestelle ist. Von dort aus können wegen der zentralen Lage auch einige Geschäfte der Altstadt mit einem kurzen Fußweg erreicht werden. Zudem halten die Busse an der Haltestelle Bauhof tagsüber stündlich, somit gibt es dort eine bessere Anbindung des Gewerbegebietes.

Linie N81 (Wendlingen-Nürtingen-Großbettlingen-Bempflingen-Neckarhausen)

Diese Nachtbuslinie, fährt in den Nächten vor Samstagen, Sonn- und Feiertagen vier Mal statt bisher drei Mal. Die zusätzliche Fahrt startet künftig um 1:35 an der Haltestelle Wendlingen ZOB, sodass die Linie in Wochenendnächten von 1:35 Uhr bis 4:35 Uhr stündlich in Wendlingen abfährt. Alle Fahrten fahren im Anschluss an die S-Bahnen der Linie S1 aus Richtung Stuttgart und Kirchheim-Teck.

Kostenlose Schnupperfahrten am 1. Juli

Wer den neuen Wendlinger Stadtverkehr testen möchte, hat dazu am Samstag, den 1. Juli 2017, die Möglichkeit. Auf den Linien 151, 152, 153, 154, 155, 184, 196 und N81 werden den ganzen Tag über kostenlose Schnupperfahrten angeboten.

Infos zum Vergabeverfahren

Seit 2009 ist die EU-Verordnung Nr. 1370/2007 in Kraft. Dabei ist vorgegeben, dass alle Buslinien, die öffentlich gefördert werden, nach bestimmten Vergabevorschriften ausgeschrieben werden müssen. Die Übergangszeit dafür endet 2019. Das heißt, bis Dezember 2019 müssen alle Linien im Wettbewerb vergeben sein. Im Landkreis Esslingen sind es insgesamt elf Linienbündel mit insgesamt 12,5 Millionen Fahrplankilometern Leistung pro Jahr.

Das Linienbündel 6, der Verkehr Wendlingen - Köngen, ist die dritte Ausschreibung für Busverkehre im Landkreis Esslingen. "Nach der Veröffentlichung am 31. August 2016 hatten sich bis zur Abgabefrist am 25. Oktober 2016 sechs Verkehrsunternehmen beworben", so Klaus Neckernuß, Amtsleiter beim Landratsamt.

Der Zuschlag des Landkreises Esslingen ging am 14. Dezember 2016 an den Betreiber Omnibusverkehr Kirchheim (OVK) mit Betriebssitz in Kirchheim. Das Bündel 6 umfasst die Linien 151, 152, 153, 154, 155, 184, 196 und N81. Die Busse der acht Linien legen im Jahr knapp 400.000 Kilometer zurück, das sind knapp 150.000 Fahrplankilometer mehr als bisher. Als Partnerunternehmen fährt die Firma Bader Reisen aus Grafenberg die Linie 184 Nürtingen-Unterensingen-Wendlingen, die bereits bisher in diesem Bereich gefahren ist. (Uli)

zurück zur Übersicht