VVS Barcamp 2017: Verkehrsverbund sucht kreative Köpfe

Am 24. Juni 2017 dreht es sich rund um die digitale Zukunft des VVS

Knapp 1,2 Millionen Downloads, täglich zwei Millionen Fahrplanauskünfte und 3,7 Millionen verkaufte HandyTickets im vergangenen Jahr – die App „VVS Mobil“ boomt. Trotzdem entwickelt der VVS seine App und die Fahrgastinformation stetig weiter – auch mit Hilfe seiner Fahrgäste. Wer selbst nicht ohne Smartphone aus dem Haus geht, sich mit der VVS-App durch die Region Stuttgart navigiert und Ideen entwickeln möchte, wie man die Fahrgastinformation weiter voranbringen kann, der ist genau der Richtige für das „VVS Barcamp 2017“.

Am 24. Juni 2017 lädt der Verkehrsverbund in die Räume der IHK ein. Mit interessierten Fahrgästen nehmen VVS-Experten in kreativer Atmosphäre und bei gutem Catering die digitale Zukunft des VVS unter die Lupe.

Interessierte können sich bewerben. Sie brauchen nicht zwangsläufig ein „Digital Native“ sein, sondern gemeinsam mit dem VVS in Sachen Fahrgastinformation – insbesondere der VVS-App – neue Ideen generieren wollen. Ziel ist es, die Fahrgastinformation noch besser und serviceorientierter zu gestalten. Der VVS möchte dabei neue Technik-Trends bündeln, mit denen er sich für die digitale Zukunft rüsten kann.

In verschiedenen Workshops werden dabei folgende Themenfelder diskutiert und erarbeitet:

- Welche Kriterien sind für die Mobilität der Fahrgäste entscheidend? – Fahrplanauskunft mal anders

- Wie können Fahrgäste dem VVS helfen, die VVS-App zu verbessern? – Testmethoden- und szenarien

- Braucht man das eigentlich – Bewertung von Tools und Funktionen der Fahrgastinformation (zum Beispiel Ticketberater, Rundum mobil)

- Blick in die Zukunft: Welche Visionen haben Fahrgäste für die Fahrgastinformation 2025?

Nähere Informationen finden Interessierte auch unter www.vvs.de/barcamp. Dort ist auch das Bewerbungsformular hinterlegt, in dem Bewerber schreiben können, wie sie die Entwicklung von Produkten und Services des VVS bereichern können.

(pk)

zurück zur Übersicht