VVS bietet Senioren bei Einstieg ins Abo einen Freimonat

Einstieg bis 15. Juli möglich – Trend zum SeniorenTicket weiterhin ungebrochen

Senioren, die bis zum 15. Juli 2016 (Vertragsbeginn 1. August 2016) das VVS-SeniorenTicket im Abo online bestellen, brauchen die erste Monatsrate nicht zu bezahlen. Um den Freimonat zu erhalten, müssen Interessenten auf der VVS-Homepage unter vvs.de/vvs2016 bei der Onlinebestellung den Aktionscode „VVS2016“ eingeben. Mit der Aktion möchte der VVS noch mehr Senioren für das preiswerte SeniorenTicket gewinnen.

Seit 2014 können Senioren für einen günstigen Preis ohne zeitliche Beschränkung mit allen Bahnen und Bussen im gesamten VVS-Netz fahren. Seitdem steigt der Trend zum SeniorenTicket kontinuierlich an. Über 24.000 Senioren sind bereits mit dem SeniorenTicket im Abo unterwegs. Das SeniorenTicket kostet bei monatlicher Abbuchung aktuell 44 Euro. Rund 8.000 Senioren kauften ihre Fahrkarte zudem als JahresTicket und zahlen den Betrag auf einmal im Voraus. Im vergangen Jahr wuchs die Zahl der Fahrten mit dem JahresTicket im Vergleich zu 2014 um 7,2 Prozent. Etwa 8.000 weitere Kunden kauften das MonatsTicket für Senioren. Dies gilt allerdings nicht verbundweit.

Das SeniorenTicket auf einen Blick:

· für Senioren ab 65 Jahren, bei Vorlage des Rentenausweis´ ab 60 Jahren

· im gesamten VVS-Gebiet in allen Bussen und Bahnen gültig

· SeniorenTicket im Abo: monatliche oder jährliche Abbuchung

· JahresTicket: Zahlung im Voraus

· an Wochenenden oder Feiertagen können bis zu drei Kinder – zum Beispiel die Enkel (bis 17 Jahre) – kostenlos mitgenommen werden

· Senioren erhalten das Ticket in Form der polygoCard, auf der das Tarifangebot auf dem Chip gespeichert ist. Damit haben sie auch Zugang zu zusätzlichen Mobilitätsangeboten wie Carsharing oder E-Bike.

· Abokunden erhalten Zugang zum VVS-Bonusbereich auf der VVS-Internetseite mit Gutscheinen aus den Bereichen Kultur, Freizeit und Einkauf. (pk)

zurück zur Übersicht