VVS-FirmenTicket ist ein Erfolgsmodell – auch für kleinere Unternehmen

Zusatz zur Pressemitteilung Haus & Grund Stuttgart von heute: Seit 1. April 2014 profitieren auch Mitarbeiter kleinerer Unternehmen vom VVS-FirmenTicket

Das FirmenTicket des VVS ist ein Erfolgsmodell – auch für kleinere Unternehmen. Bereits seit April 2014 können sich kleine und mittlere Unternehmen vollkommen problemlos zusammenschließen oder ihre Bestellung über einen Verband wie die Kreishandwerkerschaft, die City-Initiative Stuttgart oder den ACE abwickeln. Die Vertriebspartner SSB und DB helfen den Interessenten dabei gerne und stehen für Auskünfte zur Verfügung.

Im September 2016 wurde erstmals die Zahl von 70.000 FirmenTickets überschritten. Das sind 37 Prozent mehr als bei Einführung des „neuen“ Jobtickets im April 2014. Stadt und Land sind mit gutem Beispiel vorangegangen und bezahlen ihren Mitarbeitern mindestens 10 Euro Zuschuss im Monat. „Zu der positiven Entwicklung haben aber vor allem viele kleine und mittlere Unternehmen beigetragen. Inzwischen geben mehr als 450 Firmen ihren Mitarbeitern einen Fahrtkostenzuschuss zum öffentlichen Nahverkehr. Dazu gehören Handwerksbetriebe, Arztpraxen, Architekturbüros, Einzelhandelsgeschäfte etc.“, betonte VVS-Geschäftsführer Horst Stammler heute. Im Gegenzug zum Fahrtkostenzuschuss der Firmen verdoppelt der VVS den Rabatt auf den normalen Ticketpreis für die jeweiligen Mitarbeiter von fünf auf 10 Prozent. (uli)

zurück zur Übersicht