Ihre Ansprechpartner für Presseanfragen

 

Ulrike Weißinger

Tel.: 0711 6606-2050

Fax: 0711 6606-2500

weissinger@vvs.de

 

 

 

Pia Karge

Tel.: 0711 6606-2502

Fax: 0711 6606-2500

karge@vvs.de

 

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unter dieser Nummer ausschließlich Anfragen von Pressevertretern beantworten können. Allgemeine Informationen erhalten Sie unter Tel.: 0711 19449.

Ab 1. August 2018: bessere Busverbindungen in Murrhardt und Umgebung

Busunternehmen Eisemann kann sich im Wettbewerb behaupten – kostenlose Schnupperfahrten am ersten Betriebstag

Zum 1. August 2018 gibt es im Raum Murrhardt ein verbessertes Busangebot. Fahrgäste können sich beispielsweise auf dichtere Takte und mehr Fahrten im Wochenendverkehr freuen. Die Buslinien in Murrhardt und Umgebung werden von der Firma Eisemann Reisen mit Betriebssitz in Alfdorf-Birkhof betrieben, die bereits heute maßgeblich im Verkehrsgebiet tätig ist. „Mit dem ÖPNV-Pakt und der Vergabe der Busleistungen haben wir uns als Landkreis vor zwei Jahren auf den Weg gemacht, das ÖPNV-Angebot auszubauen wie noch nie – gerade auch im ländlichen Raum. In Murrhardt und Umgebung wird das Busfahren am Wochenende und an Ferientagen jetzt deutlich attraktiver. Das Angebot wurde erheblich verbessert“, freut sich Landrat Dr. Richard Sigel. „Ich hoffe, dass ein attraktives Angebot und die neuen günstigeren Preise durch die Tarifzonenreform den einen oder anderen zum Umstieg motivieren“, so der Rems-Murr-Landrat.

Linie 372 (Murrhardt–Grab–Großerlach–Mainhardt)

Das Fahrplanangebot wird auf dieser Linie besonders deutlich ausgeweitet. Neu ist, dass der Limesbus-Nord vollständig in den Fahrplan der Linie 372 integriert wird. Er wird künftig nicht mehr als Ringlinie zwischen Murrhardt, Grab, Mainhardt, Großerlach, Sulzbach und Murrhardt unterwegs sein, sondern von Murrhardt über Grab und Großerlach nach Mainhardt und zurück fahren. Der Vorteil ist, dass die Busse den Großerlacher Teilort Grab in beiden Fahrtrichtungen anfahren können. Im Gegensatz zum bislang nur im Sommerhalbjahr verkehrenden Limesbus Nord fahren die Busse jetzt ganzjährig, erstmals auch an Samstagen. Samstags wird es damit sechs Fahrten nach Murrhardt beziehungsweise Mainhardt geben, sonntags statt bislang drei Fahrten fünf.

Von Anfang Mai bis Ende Oktober ist an weiterhin an Sonn- und Feiertagen und neuerdings auch an Samstagen der Fahrradanhänger unterwegs. Außerdem sind die Fahrten der Linie 372 auf die neuen Fahrzeiten der Murrbahn abgestimmt.

Linie 373 (Murrhardt–Klingen–Fautspach–Mettelberg–Murrhardt)

Die Busse der Linie 373 fahren künftig auch zur Haltestelle Sechselberg Schule. Bislang sind die Busse nur bis nach Fautspach gefahren. Die Busse sind nun auch erstmals in den Ferien unterwegs.

Linie 374 (Murrhardt–Hinterbüchelberg/Mannenweiler)

Auch auf dieser Linie wird nun ein Ferienangebot eingerichtet. So wird es während der Ferien viermal am Tag Fahrten von Murrhardt nach Hinterbüchelberg und zurück geben. Außerdem wird es künftig erstmals möglich sein, die Jugendherberge Murrhardt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

„Für den Betrieb des Linienbündels haben wir vier fabrikneue Linienbusse beschafft. Die Euro-6-Busse sind besonders schadstoffarm unterwegs und mit allen geforderten Informationsmedien und modernen Ausstattungsmerkmalen ausgerüstet“, sagte Eisemann-Geschäftsführer Daniel Fezer.

„Die Firma Eisemann kennt Murrhardt und Umgebung schon lange. Zum Teil sind jedoch neue Busse und Fahrer mit neuem Fahrplan unterwegs. Wir bitten deshalb vorab um Verständnis, wenn am Anfang noch nicht alles hundertprozentig klappen sollte“, ergänzte VVS-Geschäftsführer Horst Stammler. Erfahrungsgemäß brauche es ein paar Wochen, bis sich alles eingespielt habe. In diesem Zusammenhang wies er auf die Bauarbeiten hin, wegen denen die Straße zwischen Käsbach und Sauerhöfle in den Sommerferien gesperrt werden muss. Die Haltestellen Hammerschmiede, Klingen, Sauerhöfle und Käsbach können in diesem Zeitraum nicht von der Buslinie 373 angefahren werden. Zu den restlichen Orten fahren die Busse weiterhin.

In einer zweiten Stufe der Inbetriebnahme wird es dann am 1. August 2019 weitere Fahrplanverbesserungen für die Fahrgäste geben. Zudem wurden die Linien im Hinblick auf den neuen Fahrplan der Murrbahn angepasst und verbessert.

Die betroffenen Haushalte in den Gemeinden werden im Rahmen einer Haushaltsverteilung über die anstehenden Änderungen informiert. Die Fahrpläne für die neuen Angebote sind bereits im Internet auf den Seiten des Verkehrs- und Tarifverbundes Stuttgart (www.vvs.de) abrufbar.

Ruftaxiverkehre

In den Abendstunden und am Wochenende, wenn erfahrungsgemäß weniger Fahrgäste den ÖPNV in Anspruch nehmen, werden aus wirtschaftlichen und ökologischen Gründen die Buslinien durch die Ruftaxilinien RT 37 Murrhardt Nord, RT 38 Murrhardt Süd und RT 39 Murrhardt Mitte ergänzt. Die Firma Härtlein, das bekannte und zuverlässige Unternehmen aus Murrhardt, wird auch weiterhin den neuen Ruftaxiverkehr bedienen.

Kostenlose Schnupperfahrten

Wer das neue Angebot testen möchte, hat dazu am Mittwoch, den

1. August 2018, die Möglichkeit. In den Bussen der Linien 372, 373 und 374 kann man den ganzen Tag lang kostenlos mitfahren.

Zum Vergabeverfahren:

Seit 2009 ist die EU-Verordnung Nr. 1370/2007 in Kraft. Sie gibt vor, dass alle Buslinien, die öffentlich gefördert werden, nach bestimmten Vergabevorschriften ausgeschrieben werden müssen. Damit nicht jede einzelne Linie extra vergeben werden muss, wurden Linienbündel-Pakete geschnürt, in diesem Fall Rems-Murr-Kreis 12. Zu diesem Linienbündel zählen die Linien 372, 373, 373A, 374, und 377. Die Übergangszeit für die Vergabe endet 2019. Das heißt, bis Dezember 2019 müssen alle Linien im Wettbewerb vergeben sein. Das Linienbündel wurde in einem förmlichen Vergabeverfahren vergeben und wird im Betrieb durch Landkreis und Kommunen finanziert. (pk)

zurück zur Übersicht