Ihre Ansprechpartner für Presseanfragen

 

Ulrike Weißinger

Tel.: 0711 6606-2050

Fax: 0711 6606-2500

weissinger@vvs.de

 

 

 

Pia Karge

Tel.: 0711 6606-2502

Fax: 0711 6606-2500

karge@vvs.de

 

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unter dieser Nummer ausschließlich Anfragen von Pressevertretern beantworten können. Allgemeine Informationen erhalten Sie unter Tel.: 0711 19449.

Aktionspreis zum 5-jährigen HandyTicket-Geburtstag

Vom 1. bis zum 5. Mai kostet das VVS-TagesTicket übers Smartphone nur fünf Euro

Seit Frühjahr 2012 können VVS-Fahrgäste Einzel- und TagesTickets einfach und bequem per Handy kaufen. Nun wird das HandyTicket fünf Jahre alt. Seine Erfolgsgeschichte will der VVS zusammen mit seinen Fahrgästen feiern: Vom 1. bis zum 5. Mai 2017 kosten EinzelTagesTickets, die über das Smartphone gekauft werden, nur fünf Euro (statt 15,30 Euro). Wer zum Feiertag am 1. Mai beispielsweise mit seinem Partner einen Ausflug machen möchte, braucht insgesamt nur zehn Euro statt 19,50 Euro zu bezahlen und kann durchs ganze Netz fahren. Auch zu dritt ist man gegenüber dem GruppenTagesTicket (19,50 Euro) günstiger unterwegs.

Das HandyTicket hat sich nach den Fahrkartenautomaten und dem Verkauf beim Fahrer als wichtigster Vertriebskanal etabliert. Keine große Überraschung, denn die Vorteile des HandyTickets liegen auf der Hand: Kein Anstehen am Automaten, kein lästiges Kleingeldzählen, mit einem internetfähigen Mobiltelefon ist die Fahrkarte sofort dabei. Zudem kostet das EinzelTicket per Handykauf nur so viel wie ein Abschnitt auf dem 4er-Ticket, also rund fünf Prozent weniger. Die Bezahlung erfolgt per Lastschrift oder Kreditkarte. Zuvor ist lediglich eine einmalige Registrierung im SSB-Ticketshop nötig.

Zehn Millionen verkaufte HandyTickets

Seit dem Start vor fünf Jahren wurde kürzlich das zehnmillionste HandyTicket verkauft. Damit gehört der VVS bundesweit zu den Spitzenreitern. 2016 wurden 3,7 Millionen Tickets verkauft, das war eine Steigerung um 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In diesem Jahr rechnet der VVS mit über fünf Millionen HandyTickets und einem Umsatz von 15 Millionen Euro. Weil das HandyTicket so gut angenommen wurde, gibt es seit Ende 2015 auch Wochen- und MonatsTicktets übers Smartphone.

(pk)

zurück zur Übersicht