Ihre Ansprechpartner für Presseanfragen

 

Ulrike Weißinger

Tel.: 0711 6606-2050

Fax: 0711 6606-2500

weissinger@vvs.de

 

 

 

Pia Karge

Tel.: 0711 6606-2502

Fax: 0711 6606-2500

karge@vvs.de

 

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unter dieser Nummer ausschließlich Anfragen von Pressevertretern beantworten können. Allgemeine Informationen erhalten Sie unter Tel.: 0711 19449.

Neuer Nachtverkehr in Esslingen am Neckar

Ab 1. Juli gibt es für Busfahrgäste in Esslingen Verbesserungen – kostenlose Schnupperfahrten zur Eröffnung der neuen Nachtbuslinien

Zum 1. Juli 2018 gibt es in Esslingen zwei neue Nachtbuslinien und ein verbessertes Fahrplanangebot am Wochenende auf der Linie 103. Verantwortliches Busunternehmen der Linien 101-105, 108-113, 115, 118, 132, 138 sowie N12 und N13 bleibt der Städtische Verkehrsbetrieb Esslingen (SVE), der bereits seit Jahrzehnten die Buslinien im Stadtgebiet Esslingen betreibt.

Neue Nachtbuslinien N12 und N13

Durch die beiden neuen Nachtbuslinien N12 und N13 wird das Stadtgebiet in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag sowie vor Feiertagen flächenhaft erschlossen. Die Linien N12 und N13 binden dabei die Stadtteile Wäldenbronn, Sulzgries, Rüdern und Neckarhalde (N12) sowie Sirnau und Berkheim (N13) an, die zu Fuß von der S-Bahn aus nicht erreichbar sind. Sie wurden bisher auch nicht von den bereits bestehenden Nachtbuslinien N14, N19 und N22 angefahren. „Damit können wir einen lang gehegten Wunsch unserer Bürger in diesen Stadtteilen erfüllen“, freute sich Finanzbürgermeister Ingo Rust bei der Vorstellung des neuen Linienbündels.

Die Busse fahren von 1:20 Uhr bis 4:20 Uhr stündlich ab Esslingen ZOB. Fahrgäste, die aus Richtung Stuttgart von der S-Bahn-Linie S1 umsteigen wollen, erhalten damit attraktive Anschlüsse an die neuen Nachtbuslinien. Die Umsteigezeit am Bahnhof Esslingen zwischen S-Bahn und Nachtbus beträgt acht Minuten.

Wer die beiden neuen Esslinger Nachtbuslinien N12 und N13 testen möchte, hat dazu am ersten Betriebswochenende (Nacht von Freitag, 6. Juli auf Samstag, 7. Juli 2018 sowie von Samstag, 7. Juli auf Sonntag, 8. Juli 2018) Gelegenheit. „Die Busse können in den beiden Nächten kostenlos genutzt werden“, kündigte VVS-Geschäftsführer Horst Stammler an.

Linien 103 (Zell – Esslingen ZOB – Mettingen – Hedelfingen)

Bei der wichtigen Durchmesserlinie 103 gibt es am Wochenende Verbesserungen. Samstagvormittags fahren die Busse von 6 bis 9 Uhr halbstündlich und damit doppelt so oft wie bisher. Damit wird die Linie für den Einkaufsverkehr am Samstag deutlich attraktiver. Fahrgäste der Linie 103 erreichen mit den Bussen die Esslinger Altstadt, das große Einkaufszentrum Neckar Center und die Stadtbahnhaltestelle Hedelfingen. Dort können sie auf die U9 Richtung Stuttgart Hauptbahnhof/Heslach und die U13 Richtung Cannstatt/Feuerbach umsteigen.

Linie 110 (Esslingen ZOB – Hohenkreuz – Wäldenbronn)

Die Busse der Linie 110 werden künftig die neue Haltestelle „Stadtwerke“ anbinden, womit die Esslinger Weststadt einen attraktiven Busanschluss erhält.

Linien 101, 102, 104, 105, 108, 109, 111, 112, 113

Auf den anderen Linien haben sich die Abfahrtszeiten teilweise im Minutenbereich geändert. Fahrgäste sind deshalb gut beraten, ihre gewohnten Verbindungen ab dem 1. Juli nochmals auf vvs.de oder über die VVS App abzurufen. Der SVE wird bei der Leistungserstellung durch einen Auftragsunternehmer, die Firma Rexer, unterstützt: „Wir haben 25 fabrikneue Euro-6-Busse im Einsatz, die nicht nur mit allen geforderten Informationsmedien ausgestattet, sondern auch schadstoffarm unterwegs sind“, erklärte Arno Ayasse, Geschäftsführer der Firma Rexer. Die Fahrzeuge von Rexer sind nicht von denen des SVE zu unterscheiden, da sie im gleichen Design gestaltet sind. Rexer fährt gut ein Drittel der angebotenen Fahrten im Stadtverkehr Esslingen.

Infos zum Vergabeverfahren

Seit 2009 ist die EU-Verordnung Nr. 1370/2007 in Kraft. Sie gibt vor, dass alle Buslinien, die öffentlich gefördert werden, nach bestimmten Vergabevorschriften ausgeschrieben werden müssen. Die Übergangszeit dafür endet 2019. Das heißt, bis Dezember 2019 müssen alle Linien vergeben sein. Im Landkreis Esslingen sind es insgesamt elf Linienbündel mit insgesamt 12,5 Millionen Fahrplankilometern Leistung pro Jahr.

Das Linienbündel 2, der Stadtverkehr Esslingen, ist die vierte Ausschreibung für Busverkehre im Landkreis Esslingen. „Da die Stadt Esslingen die Aufgabenträgerschaft für den städtischen Busverkehr auf ihrer Gemarkung selbst wahrnimmt, haben wir das gesamte Verfahren der Stadt überlassen,“, erklärte Klaus Neckernuß, Amtsleiter ÖPNV beim Landratsamt.

Nach der EU-Verordnung können Städte die ÖPNV-Leistungen auf ihrer Gemarkung selbst erbringen (inhouse-Vergabe). Die Betrauung des SVE durch den Gemeinderat erfolgte am 18. Dezember 2017.

Das Bündel 2 umfasst die Linien 101-105, 108-113, 115, 118, 132, 138, N12, N13. Die Busse der 17 Linien legen im Jahr knapp drei Millionen Kilometer zurück. Die SVE fährt rund zwei Drittel des Angebots. Als Partnerunternehmen ist die Firma Rexer aus Calw für die Linien 104, 108, 109, 110. 112, 115 sowie N12 und N13 zuständig. (uli)

zurück zur Übersicht