Ihre Ansprechpartner für Presseanfragen

 

Ulrike Weißinger

Tel.: 0711 6606-2050

Fax: 0711 6606-2500

weissinger@vvs.de

 

 

 

Pia Karge

Tel.: 0711 6606-2502

Fax: 0711 6606-2500

karge@vvs.de

 

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unter dieser Nummer ausschließlich Anfragen von Pressevertretern beantworten können. Allgemeine Informationen erhalten Sie unter Tel.: 0711 19449.

VVS-HandyTickets jetzt auch über die App „DB Navigator“ erhältlich

Das VVS-HandyTicket, das bereits über zehn Millionen Mal verkauft wurde, gibt es jetzt auch über die bundesweit bekannte App „DB Navigator“. Wer in der App eine Verbindung im VVS sucht, bekommt nach Anklicken der gewünschten Fahrt und anschließendem Klick auf „Zur Angebotsauswahl“ nun direkt die entsprechenden Einzel-, Tages- und Gruppen-Tickets zum VVS-Tarif angezeigt. Die Tickets können gekauft und im DB Navigator abgelegt werden. Fahrgäste, die keine Verbindungsauskunft benötigen, finden die VVS-Tickets auch schnell und direkt unter dem Menüpunkt „Verbundtickets“. Sie können sich aussuchen, ob sie per Kreditkarte, Sofort-Überweisung oder Lastschrift bezahlen möchten.

Der DB Navigator ist eine Reise-App für ganz Deutschland, mit der Fahrgäste Bahnverbindungen in Echtzeit abrufen, Tickets verwalten oder beispielsweise Verspätungs-Alarme einrichten können. „Mit täglich über 2,5 Millionen Besuchen der mobilen Reiseauskunft ist der DB Navigator eine der beliebtesten Mobilitäts-Apps Deutschlands. Mit der Integration des VVS in die App haben die Fahrgäste aus der Region und darüber hinaus noch mehr Möglichkeiten zum bequemen mobilen Ticketkauf“, sagt Dr. Dirk Rothenstein, Chef der S-Bahn Stuttgart. Ein großer Vorteil der App ist, dass Fahrgäste die Möglichkeit haben, auch für zahlreiche andere Regionen in Deutschland Verbundtickets kaufen zu können – so in Berlin, München, Augsburg, Nürnberg, der Rhein-Neckar-Region, Köln, im Ruhrgebiet oder Schleswig-Holstein.

Das VVS-HandyTicket ist ein Erfolgsmodell im VVS. Seit April 2012 können Fahrgäste mobile Tickets einfach mit dem Handy kaufen. Anstehen am Automaten und Kleingeldzählen fallen mit dem HandyTicket weg – mit einem internetfähigen Mobiltelefon ist die Fahrkarte sofort zur Hand. Im Frühjahr hat der VVS die Marke von zehn Millionen verkauften HandyTickets geknackt. Pro Monat kaufen rund 600.000 Menschen ihr VVS-Ticket über die App „VVS Mobil.“

„Die Möglichkeiten, sich online ein Ticket zu kaufen, sind so vielfältig wie noch nie. Für junge Menschen, aber auch viele ältere, gehört das Smartphone zum Alltag. Deswegen ist es nur logisch, dass wir unser HandyTicket nun auch im DB Navigator anbieten“, betont VVS-Geschäftsführer Horst Stammler. Neben den Apps „VVS Mobil“ und „DB Navigator“ stehen VVS-HandyTickets auch über die Website bahn.de, über die App „SSB Move“ oder die App von „moovel“ zum Kauf bereit.

Der VVS rechnet in diesem Jahr mit über fünf Millionen verkauften HandyTickets und 15 Millionen Euro Umsatz. Damit hat sich das HandyTicket nach den Fahrkartenautomaten und dem Verkauf beim Fahrer als wichtigster Vertriebskanal etabliert.

(pk)

zurück zur Übersicht