Über den VVS

Der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) sorgt für einheitliche Tarife und Beförderungsbedingungen bei den rund 40 Verkehrsunternehmen, die im VVS zusammengeschlossen sind. Das Verbundgebiet umfasst die Landeshauptstadt Stuttgart und die vier Landkreise Böblingen, Ludwigsburg, Esslingen und den Rems-Murr-Kreis.

Der VVS ist ein Mischverbund, der sich je zur Hälfte aus Verkehrsunternehmen und aus Aufgabenträgern (öffentliche Hand) zusammensetzt. Auf der Seite der öffentlichen Hand sind das Land Baden-Württemberg, der Verband Region Stuttgart, die Landeshauptstadt Stuttgart und die Verbundlandkreise Gesellschafter des VVS. Auf der Seite der Verkehrsunternehmen neben den zahlreichen Unternehmen des Umlands die Stuttgarter Straßenbahnen AG und die DB Regio AG.

Neben der Weiterentwicklung des einheitlichen Tarifs kümmert sich der VVS um eine einheitliche Fahrgastinformation und abgestimmte Fahrpläne. Außerdem um die konzeptionelle Weiterentwicklung des Verkehrsnetzes, um flächendeckende Verkehrserhebungen, um das Marketing für Tarif- und Verkehrsangebote sowie um unternehmensübergreifende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus verteilt er die gemeinschaftlich erwirtschafteten Fahrgeldeinnahmen nach festgelegten Regeln auf die großen Verkehrsunternehmen sowie – stellvertretend für die kleineren Unternehmen des Umlands – auf den Verband Region Stuttgart.

Auf den Fahrbetrieb vor Ort hat der VVS allerdings keinen unmittelbaren Einfluss. Weder verfügt der VVS über eigene Anlagen und Fahrzeuge noch über eigenes Fahr- und Werkstattpersonal. Die Fahrleistungen werden von den Verkehrsunternehmen erbracht und fallen ausschließlich in deren Zuständigkeit.