. .
:


Entwarnung: Bombenfund in Ludwigsburg nicht bestätigt

Spezialisten finden harmlose Metallteile – Evakuierung nicht notwendig

Der Verdacht auf Kampfmittel in der Nähe des Holzheizkraftwerks in der Ludwigsburger Südstadt hat sich nicht bestätigt. Um 15 Uhr am heutigen Freitag (11. Januar) meldete der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes, dass es sich am Bergungsort um harmlose Metallteile handele. Daher ist auch keine Evakuierung notwendig.

Im Bus- und Bahnverkehr in Ludwigsburg wird es demzufolge keine Einschränkungen aufgrund einer Entschärfung einer Fliegerbombe geben.

Stand:11. Januar 2019