. .
:


20.000. VVS-Ausbildungs-Abo im Umlauf

/fileadmin/user_upload/20-000-Ausbildungs-Abo-480x320_02112016_Karge.jpg

Walter Schoefer, Geschäftsführer Flughafen Stuttgart, Anita Schnell, Leiterin Region Süd beim DB Abo-Center (v.l.) und VVS-Geschäftsführer Horst Stammler gratulieren Deborah Wahr, Auszubildende beim Flughafen Stuttgart, zum 20.000. Ausbildungs-Abo.

Deborah Wahr aus Stuttgart-Plieningen hat mit ihrem AzubiTicket einen Volltreffer gelandet. Die Auszubildende am Flughafen hat das 20.000. VVS-Ausbildungs-Abo abgeschlossen. „Das ist ja der Wahnsinn, ich habe noch nie irgendetwas gewonnen“, freut sich die angehende Servicekauffrau im Luftverkehr, als sie von ihrem Glück erfährt. Flughafen-Geschäftsführer Walter Schoefer, VVS-Geschäftsführer Horst Stammler und Anita Schnell, Leiterin Region Süd beim DB Abo-Center, gratulierten der 23-Jährigen heute und überreichten als Jubiläumsgeschenk einen Gutschein für das Stuttgarter Theaterhaus und ein Baden-Württemberg-Ticket.

Das Ticket von Deborah Wahr gilt seit gestern. Im September war sie für ihre Ausbildung von Freudenstadt nach Stuttgart gezogen. Anfangs hat sie für die Fahrt von Plieningen zum Flughafen mit dem 122er oder dem 76er und der S-Bahn noch 4er-Tickets für zwei Zonen genutzt. „Weil ich aber auch in meiner Freizeit viel mit Bus und Bahn unterwegs bin, habe ich mich jetzt entschieden, das Abo abzuschließen. Damit kann ich richtig sparen“, erzählt die junge Frau, die selbst kein Auto hat. Für 59 Euro im Monat ist sie nun im ganzen VVS unterwegs – ohne zeitliche Einschränkung. „Dann bekomme ich auch noch den Zuschuss meines Arbeitgebers. Der Flughafen bezahlt mir die Hälfte des Tickets“, lobt Wahr ihr Unternehmen.

„Der Flughafen ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen – mit dem Bus, der S-Bahn und zukünftig auch mit der Stadtbahn. Mit unserem fairport-Konzept fördern wir nachhaltige Mobilität und bezuschussen das VVS-Firmenticket unserer Mitarbeiter mit bis zu 50 Prozent“, so Walter Schoefer, Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH. „Der Flughafen geht mit gutem Beispiel voran. Wir hoffen, dass andere Unternehmen es nachmachen und ihre Auszubildenden finanziell unterstützen, wenn sie mit Bus und Bahn zur Arbeit fahren“, sagte Stammler.

Mittlerweile sind bereits 24.600 Ausbildungs-Abos bei DB, SSB, IGP und VGN abgeschlossen Damit wurden die Erwartungen für dieses Jahr bereits übertroffen. Im Vorfeld wurde mit rund 16.000 Abos bis zum Jahresende gerechnet.

Ausbildungs-Abo nicht nur für Azubis

Der VVS und die Verkehrsunternehmen haben zum 1. September 2016 das neue Ausbildungs-Abo für 59 Euro pro Monat eingeführt. Damit können Auszubildende richtig sparen, denn davor mussten sie je nach Zahl der befahrenen Zonen bis zu 154 Euro für ein MonatsTicket bezahlen. Das Ticketangebot gilt rund um die Uhr im gesamten VVS-Gebiet und wird nur als JahresTicket im Abonnement angeboten.

Nicht nur Auszubildende, sondern beispielsweise auch Praktikanten und junge Leute im Freiwilligen Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst sowie Teilnehmer staatlich anerkannter Berufsvorbereitungslehrgänge können vom Ausbildungs-Abo Gebrauch machen. Nachdem mit dem Scool-Abo und dem StudiTicket für Schüler und Studenten bereits seit etlichen Jahren verbundweit gültige Tickets erfolgreich angeboten werden, hat der VVS nun auch für Auszubildende und andere junge Leute ein solches attraktives Angebot.