Ab 29. Juni: bessere Busverbindungen auf den Fildern

Neues Buskonzept auf den Linien 814, 815, 816 und 817

Am Montag, 29. Juni 2020, geht auf den Fildern ein neues Buskonzept in Betrieb. Fahrgäste können sich beispielsweise auf mehr Fahrten, verbesserte Pünktlichkeit und attraktivere Verbindungen freuen. Mit dem neuen Konzept gehen viele Wünsche der Fahrgäste in Erfüllung. Es ist in Zusammenarbeit zwischen Landkreis Esslingen, dem Busunternehmen FMO und dem VVS entstanden.

Die Verbesserungen im Überblick:

  • halbstündliche Busverbindung aus dem südlichen Teil von Bonlanden nach Bernhausen
  • bessere Anbindung des TÜV-Standorts in Bernhausen im Berufsverkehr
  • deutliche Verbesserung der Pünktlichkeit der Buslinien
  • regelmäßige Busanbindung des Bereichs Bernhausen Neuhäuser Straße
  • halbstündliche Busverbindung vom südlichen Teil Neuhausens nach Bernhausen

„Mit der Überarbeitung und Neustrukturierung des wichtigsten Linienbündels auf den Fildern, tragen wir im hochverdichteten und verkehrlich stark belasteten Filderraum den sich stetig verändernden Rahmenbedingungen Rechnung,“ erläutert Landrat Heinz Eininger. „Gleichzeitig gehen wir auf die Wünsche der Fahrgäste ein und hoffen, dass mit dem attraktiveren Angebot die Busse nun auch wieder stärker genutzt werden.“

Damit die Busse der Linien 814, 815, 816 und 817 künftig pünktlicher sind, wurden die planmäßige Fahrzeiten zwischen den einzelnen Haltestellen verlängert. Außerdem wurden die Ankunftszeiten in Bernhausen in vielen Fällen um zwei Minuten vorverlegt und die Abfahrtszeiten um zwei Minuten nach hinten verschoben. So haben Fahrgäste, die die S-Bahn oder weiterführende Buslinien erreichen wollen, mehr Zeit zum Umsteigen. Auch bei Verspätungen gibt es künftig mehr Pufferzeit. Weil die Abfahrtszeiten sich leicht ändern können, sollten die Fahrgäste ihre Verbindungen vorab über die VVS-Fahrplanauskunft in der App „VVS mobil“ oder auf vvs.de zu überprüfen.

Die Änderungen auf den einzelnen Linien:

Linie 814 (Musberg – Echterdingen – Bernhausen)

  • Die Busse der Linie 814 fahren künftig generell, statt bislang nur am Wochenende und an Feiertagen, bis Bernhausen Bahnhof. Sie enden nicht mehr in Bonlanden Nord. Der Umstieg zwischen der Buslinien 814 und 76 in Bonlanden Nord ist damit nicht mehr nötig.

Damit gibt es zwischen Bernhausen und dem südlichen Teil von Bonlanden (z.B. Filder-Klinik und Fildorado), wo die Linien 814 und 815 abwechselnd fahren, einen Halbstunden-Takt. Bislang gab es auf diesem Abschnitt nur stündlich eine umsteigefreie Busverbindung.

  • Die Busse der Linie 814 fahren künftig auch zur Haltestelle Plattenhardt Altenheim. Somit gibt es dort wieder eine Direktverbindung ins Zentrum von Plattenhardt.

 

Linie 815 (Waldenbuch – Bernhausen)

  • Die Busse der Linie 815 fahren künftig nur noch auf dem Abschnitt zwischen Waldenbuch und Bernhausen. Den Abschnitt von Bernhausen nach Ruit übernehmen die Busse der Linie 816. Damit soll die Pünktlichkeit der Filder-Busse erhöht werden. Gerade auf der Linie 815 gab es unter anderem aufgrund der Länge der Linie häufig Verspätungen und Probleme mit den Anschlüssen.
  • Neu ist auch, dass die Linie 815 nicht mehr die Haltestelle Plattenhardt Altenheim anfährt. Das übernimmt die Linie 814 in Zukunft.

 

Linie 816 ((Echterdingen –) Bernhausen – Ruit)

  • Die Busse der Linie 816 fahren künftig auf einem neuen Linienweg. Zwischen Bernhausen und Neuhausen sind sie künftig direkt und nicht mehr – wie bisher – über Sielmingen Rathaus unterwegs. In diesem Abschnitt hält die Linie 816 an den beiden neuen Haltestellen Bernhausen Neuhäuser Straße und Sielmingen Im Köller. Ab Neuhausen Bahnhofstraße fahren die Busse zudem nicht mehr weiter in Richtung Novizenweg, sondern über Scharnhausen nach Ruit Krankenhaus. Zwischen Sielmingen, Neuhausen Bahnhofstraße und Neuhausen Novizenweg fahren künftig die Busse der Linie 817.
  • Während des Berufsverkehrs fahren die Busse der Linie 816 künftig über Bernhausen hinaus weiter über Bernhausen TÜV nach Echterdingen Bahnhof. Damit ist der TÜV in Bernhausen deutlich besser erreichbar: Ab Bernhausen gibt es mit den Linien 812, 813 und 816 während des Berufsverkehrs ein Halbstunden-Takt. Zudem können Fahrgäste, die aus Richtung Stuttgart zum TÜV-Standort in Bernhausen wollen, auch bereits in Echterdingen auf die Busse der Linie 816 umsteigen.

 

Linie 817 (Plattenhardt – Bernhausen – Neuhausen)

  • Die Busse der Linie 817 sind künftig über die bisherige Endstelle Sielmingen Alemannenstraße hinaus bis nach Neuhausen Novizenweg im Einsatz. Dadurch kann man im Halbstundentakt vom südlichen Teil Neuhausens nach Bernhausen fahren. Bislang gab es diese Verbindung mit der Linie 816 nur halb so oft.
  • Die Busse der Linie 817 fahren in Plattenhardt künftig auf einem neuen Linienweg. Bislang fuhren die Busse zur Endstelle Lailensäcker, drehten dort um und fuhren zurück. In Zukunft sind die Busse in Plattenhardt in einem Ringverkehr unterwegs. Von Bernhausen kommend fahren die Busse nach ihrem Stop an der Haltestelle Schillerstraße in die Uhlbergstraße, wo sie im Zentrum von Plattenhardt die neue Haltestelle „Schnecken“ anfahren. Anschließend biegen die Busse in die Römerstraße ein und folgen dieser bis zur Haltestelle Lailensäcker. Von dort aus geht die Fahrt über Weilerhau, Finkenstraße, Driefbrunnen und Kronenbrunnen zurück in Richtung Bernhausen.

In Richtung Plattenhardt halten die Busse nicht mehr an der Haltestelle Bernhausen Fleinsbach. Durch diese Änderungen soll die Pünktlichkeit auf der Linie 817 verbessert werden.

 

Ihre aktuellen Verbindungen können die Fahrgäste in der VVS-Fahrplanauskunft über die App „VVS mobil“ oder unter vvs.de abrufen.

Stand: 29. Juni 2020