. .
:


Auch Daimler fährt jetzt auf VVS ab

Der VVS begrüßt die Nachricht, dass der Automobilhersteller Daimler seine Belegschaft bei der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs unterstützt. „Wir sind stolz und glücklich über diese Nachricht. Als wir das Anreizmodell vor zwei Jahren eingeführt hatten, habe ich zwar davon geträumt, dass Porsche und Daimler eines Tages mitmachen. Ehrlich gesagt, habe ich aber nicht damit gerechnet, dass es so schnell geht. Der Daimler-Konzern zeigt damit, dass er nicht nur gute Autos bauen kann, sondern Mobilität ganzheitlich sieht“, freut sich VVS-Geschäftsführer Horst Stammler.

Der VVS hatte vor zwei Jahren das Anreizmodell beim FirmenTicket eingeführt. Wer seinen Mitarbeitern einen monatlichen Zuschuss von mindestens 10 Euro gewährt, sorgt dafür, dass der VVS seinen Rabatt fürs FirmenTicket von fünf auf zehn Prozent verdoppelt.

Seit 1. September 2016 gehört Porsche auch zu den Förderern des VVS-FirmenTickets. Durch das Angebot konnte bei Porsche binnen weniger Wochen die Zahl der FirmenTicket-Nutzer um über 20 Prozent gesteigert werden.

Im VVS ist das FirmenTicket ein Verkaufsschlager. Bereits 70.000 Arbeitnehmer in der Region nutzen dieses Tarifangebot für ihre Fahrten mit Bus und Bahn. In den vergangenen zwei Jahren hat sich der Absatz um 37 Prozent gesteigert. Wenn ein Unternehmen einen Zuschuss von zehn Euro oder mehr bezahlt, rabattiert der VVS den normalen Abo-Preis um zehn Prozent.