Corona-Krise: Im Bus bitte hinten einsteigen

Leider breitet sich das Coronavirus weiter aus. Derzeit gibt es im VVS jedoch noch keine Einschränkungen im Bahn- und Busverkehr. Die Aufrechterhaltung des Angebots hat für die Verkehrsunternehmen höchste Priorität.

Um insbesondere das Fahrpersonal vor einer Infektion zu schützen, ist im Busverkehr die vordere Tür bis auf Weiteres gesperrt. Bitte steigen Sie nur noch in den hinteren Türen ein und aus und kaufen Sie Ihre Tickets im Vorverkauf. Dies ist notwendig, weil der Busverkehr möglichst lange aufrechterhalten werden soll.

Die Vorsichtsmaßnahme soll dazu dienen, die Ansteckungsgefahr für die Busfahrer und für die Fahrgäste zu reduzieren. In den Bussen werden auch bis auf Weiteres keine Tickets mehr verkauft werden. Da die Fahrgäste aber nur mit einem gültigen Ticket in den Bus einsteigen dürfen, empfiehlt der VVS, Tickets im Vorverkauf über andere Verkaufskanäle zu erwerben, z.B. als HandyTicket über die App „VVS mobil“. Das EinzelTicket ist übers Handy sogar günstiger als beim Busfahrer. Außerdem stehen Automaten und Verkaufsstellen zum Ticketkauf zur Verfügung.

Dort, wo es technisch möglich ist, werden die Fahrzeugtüren der S-Bahnen an den Stationen automatisch geöffnet und geschlossen. Auch die SSB öffnet bis auf Weiteres die Türen der Stadtbahnen an den Haltestellen im Innenstadtbereich zentral.

Coronavirus: Aktuelle Lage

Stand: 16. März 2020