. .
:


Mehr Viertelstundentakt samstags auf S6/S60

Eröffnungsfahrt S60 im Jahr 2010

Bild der Eröffnungsfahrt der S60 von Böblingen nach Maichingen am 10. Juni 2010.

Neue Zugverbindungen: weitere Züge der S60 fahren auf dem gesamten Linienverlauf zwischen Böblingen und Schwabstraße
15-Minuten-Takt zwischen Renningen und Schwabstraße weitet sich auf Zeitraum von 8 bis 18 Uhr aus


Die Fahrgäste auf den S-Bahn-Linien S6 (Weil der Stadt–Renningen–Schwabstraße) und S60 (Böblingen–Renningen–Schwabstraße) können sich seit dem Fahrplanwechsel, am Sonntag, 9. Juni 2019, auf ein ausgeweitetes Angebot freuen. Die Züge fahren dann an Samstagen im Abschnitt zwischen Renningen und Stuttgart-Schwabstraße von 8 bis 18 Uhr im Viertelstundentakt. Diese Ausweitung ergibt sich dadurch, dass von etwa 15 Uhr bis 18 Uhr die Fahrten von insgesamt sechs Zugpaaren der Linie S60 auf den gesamten Linienverlauf zwischen Böblingen und Stuttgart-Schwabstraße verlängert werden. Bislang fuhren die Züge nur zwischen Böblingen und Renningen.

Abfahrten S6/S60 an Samstagen im Viertelstundentakt


ab Renningen: von 8.11 Uhr bis 17.41 Uhr
ab Stuttgart-Schwabstraße: von 8.12 Uhr bis 18.12 Uhr

Mit der Ausweitung des Viertelstundentaktes schaffen der Verband Region Stuttgart und die S-Bahn Stuttgart ein attraktives Verkehrsangebot auch außerhalb der Hauptverkehrszeiten. Dazu zählt unter anderem auch die Ausweitung auf einen ganztägigen 15-Minuten-Takt montags bis freitags zwischen etwa sechs Uhr und 20.30 Uhr auf allen Linien. Dies erfolgt in insgesamt vier Schritten bis 2021. Die Angebotslücke, in der heute zwischen etwa 10 Uhr und 15 Uhr die S-Bahnen noch im Halbstundentakt verkehren, wird mit den Fahrplanwechseln jeweils im Dezember 2019 und 2020 geschlossen.

Kooperation soll Angebot in Nebenverkehrszeiten sichtbarer machen

Mit einer Kooperation mit dem Startup naturtrip will die S-Bahn Stuttgart das attraktive Angebot der öffentlichen Verkehrsmittel in den Nebenverkehrszeiten sichtbarer machen. Dazu wurde der gemeinsame Ausflugs- und Veranstaltungsservice „Freizeit ohne Auto“ gestartet. Mit dem Webservice auf freizeitohneauto.s-bahn-stuttgart.de ist es jetzt kinderleicht, Ausflüge in der Region mit Bus & Bahn zu planen. „Wir wollen zeigen, dass wir nicht nur für den Berufs- und Schülerverkehr ein attraktives Angebot haben, sondern auch für viele Freizeitanlässe. Beliebte Orte der Region sind besser mit den ‚Öffentlichen‘ zu erreichen, als viele denken“, sagt Dirk Rothenstein, Chef der S-Bahn Stuttgart. Bei dem Angebot werden zum ersten Mal Fahrplandaten mit touristischen Inhalten verknüpft.

Quelle: S-Bahn Stuttgart

Stand: 13. Juni 2019