. .
:


Mitmachen lohnt sich: Filderstädterin reicht beste Busfahrer-des-Jahres-Geschichte ein

/fileadmin/user_upload/Hp-BDJ-Gewinnerin-2016-Foto-VVS-2016.png

VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger gratuliert Bettina Schöllhorn zum Gewinn!

„Alles ist machbar, auch wenn man manchmal Kompromisse eingehen muss“, so die glückliche Gewinnerin, die geschickt Bus, Pedelec und Auto kombiniert, um von A nach B zu kommen.

 

Bis Ende April hatten unsere Fahrgäste die Möglichkeit, ihren Favoriten für die Wahl zu nominieren und uns ihre ganz persönlichen Geschichten mitzuteilen. Der Preis für die beste Story: ein e-Book-Reader mit passendem Lesegutschein.
Die Wahl der Jury fiel auf Bettina Schöllhorn. Die Filderstädterin freut sich riesig über den Preis, „Lesen ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen“, so die Gewinnerin.

 

Gerne nutzt sie die Zeit während des Busfahrens dafür: Frau Schöllhorn pendelt regelmäßig zwischen ihrem Wohnort in Filderstadt und ihrer Arbeitsstelle in Neckartailfingen. Einmal in der Woche muss sie zudem nach Bonlanden, wo sie nebenberuflich Französisch unterrichtet. Um von der Arbeit zum Kurs zu kommen, fährt sie seit einem Jahr mit der Buslinie 190.

 

„Die Fahrten liefen stets problemlos ab, bis auf diesen einen Tag“ erzählte sie. Denn an einem ziemlich kalten Dezembertag kam ihr Bus nicht und sie war schon ein wenig verzweifelt. Doch überraschend hielt Matthias Glocker, Busfahrer bei Haussmann und Bauer, an der Haltestelle, um Frau Schöllhorn doch noch pünktlich an ihr Ziel zu bringen. Ein Kollege, der auf einer anderen Linie an der Haltestelle vorbei fuhr und Frau Schöllhorn ein Stück mitnahm, hatte sich erkundigt, wer an diesem Tag für die Buslinie 190 eingeteilt war und ihn anschließend darüber verständigt.

 

Klar, dass Matthias Glocker dafür ihre Stimme erhielt. Auch andere Fahrgäste überzeugte er durch seine freundliche und hilfsbereite Art – und das wurde belohnt: Er darf sich nun „Busfahrer des Jahres im Landkreis Esslingen“ nennen.