. .
:


Mehr Informationen

S-Bahn Stuttgart startet Service für "Freizeit ohne Auto"

Die S-Bahn Stuttgart und naturtrip starten den gemeinsamen Ausflugs- und Veranstaltungsservice „Freizeit ohne Auto“. Mit der Kooperation will die S-Bahn das attraktive Angebot der öffentlichen Verkehrsmittel in den Nebenverkehrszeiten sichtbarer machen.

„Klima- und umweltfreundliche Mobilität rückt immer mehr in das Bewusstsein der Menschen. Deshalb wollen wir zeigen, dass wir nicht nur für den Berufsund Schülerverkehr ein attraktives Angebot haben, sondern auch für viele Freizeitanlässe. Beliebte Orte der Region sind besser mit den ‚Öffentlichen‘ zu erreichen, als viele denken“, sagt Dirk Rothenstein, Chef der S-Bahn Stuttgart.

Fahrplandaten mit touristischen Inhalten verknüpft
Mit „Freizeit ohne Auto“ wird es jetzt kinderleicht, Ausflüge in der Region mit Bus & Bahn zu planen. In dem neuen Tool auf freizeitohneauto.s-bahnstuttgart.de gibt man nur seinen Startpunkt ein. Danach erscheinen Ziele mit Ausflugs- und Veranstaltungstipps, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln ohne viel Umsteigen und mit nur kurzen Fußwegen gut erreichbar sind. Die Ziele variieren je nach Startpunkt und Startzeit. Wer schon weiß, was er vorhat, kann sich einfach in den Kategorien „Schön & Beliebt“ „Mit Kind & Kegel“ oder „Natur tanken“ inspirieren lassen. Die neuartige Ausflugsplanung von „Freizeit ohne Auto“ ist dank eines Umkreis-Routings möglich, das erstmalig Fahrplandaten mit touristischen Inhalten verknüpft. Besonders ist auch die Berücksichtigung des eigenen Zeitbudgets, in dem der Nutzer festlegt, in welcher zeitlichen Distanz die Ziele entfernt sein sollen. Die Inhalte der Ausflugs- und Veranstaltungstipps steuert die Region Stuttgart, Stuttgart-Marketing bei. Wer der @SBahn_Stuttgart auf Twitter folgt, kann sich ausgewählte Veranstaltungstipps auch unter #FreizeitOhneAuto ansehen.

Idee des Startup-Unternehmens
Hermann Weiß, Co-Founder der naturtrip GmbH, hat sich umgehört und erfahren, dass viele Menschen Ausflüge planen mit Bus und Bahn als umständlich empfinden. Es gebe ganz unterschiedliche Befürchtungen wie: Komme ich da auch wieder zurück? Muss ich da nicht fünfmal umsteigen? Gibt es da eine Bushaltstelle oder einen Bahnhof in der Nähe? Ist das nicht furchtbar teuer? „Die Leute setzten sich deshalb lieber gleich ins Auto“ sagt Weiß. Mit der Web-App „Freizeit ohne Auto“ sind Ausflüge mit Bus & Bahn jetzt genauso einfach wie mit dem Auto. „Weil wir nur die Ziele anzeigen, die vom User aus attraktiv zu erreichen sind“, erklärt Weiß.

Naturtrip hat am Startup-Programm in der DB mindbox in Berlin teilgenommen. Dort arbeiten Startups und DB-Mitarbeiter gemeinsam an Innovationen auf Basis von digitalen Technologien, um das Verkehrsmittel Bahn nachhaltig attraktiver und wettbewerbsfähiger zu machen.

Stand: 17. April 2019