Schüler aus dem Landkreis Göppingen fahren jetzt rund um die Uhr im gesamten VVS-Netz

Schüler dürfen seit 1. September 2020 rund um die Uhr im gesamten VVS-Netz und im Landkreis Göppingen fahren

Ab dem 1. Januar 2021 zählt der gesamte Landkreis Göppingen zum Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS). Ein Vorbote der Vollintegration kündigte sich jedoch schon früher an. Bereits seit  1. September 2020 können die Schüler aus dem Stauferkreis mit dem VVS-Filsland-Scool-Abo fahren.

Mit dem neuen Angebot sind die Schüler nicht nur von früh bis spät im ganzen Landkreis Göppingen unterwegs, sondern auch im kompletten VVS-Netz – von Geislingen bis nach Schorndorf oder von Wiesensteig bis nach Ludwigsburg. Wer Freunde oder Veranstaltungen in Stuttgart besuchen will, ist mit dem Scool-Abo bestens versorgt. Und das alles für einen monatlichen Eigenanteil von nur 39,70 Euro (Klassen 5 bis 13) bzw. 28,60 Euro (Klassen 1 bis 4). Mit Schuljahresbeginn hat der Landkreis Göppingen seinen Zuschuss zum Scool-Abo auf 15 Euro erhöht, sodass den Schüler ab sofort nicht nur ein höheres Bus- und Bahnangebot zur Verfügung steht, sondern sie auch noch günstiger als bisher unterwegs sind.

Schüler, die sich das Abo bis jetzt noch nicht bestellt haben, können es sich auch online über www.filsland.de zulegen. Dort sind auch alle weiteren Infos rund um das neue Angebot nachzulesen. Die bisherigen Angebote SchülerABO, SchülerABO U3 sowie U3+ des Filsland Mobilitätsverbundes werden durch das neue VVS-Filsland-Scool-Abo ersetzt.

„Am 1. Januar 2021 ist es endlich soweit und es wächst zusammen, was zusammen gehört – der VVS und der Landkreis Göppingen. Ein erster Baustein für die Vollintegration kommt nun zum September, wenn bereits die Schüler aus dem Landkreis Göppingen vom VVS-Tarifangebot Gebrauch machen können. Ab dem nächsten Jahr profitieren dann auch Pendler, Senioren, Auszubildende oder Ausflügler von den attraktiven und günstigen Ticketangeboten im VVS“, kündigt VVS-Geschäftsführer Horst Stammler an.

Die Vorbereitungen für die Vollintegration läuft auf Hochtouren. Auf vvs.de/goeppingen finden die Fahrgäste schon jetzt alle Infos rund um das einheitliche Mobilitätsangebot im dann vergrößerten Verbundgebiet.
 

Hintergrund:
Bereits zum 1. Januar 2014 wurde als erster Schritt der Schienenverkehr des Landkreises Göppingen in den VVS integriert. Diese Teilintegration ist sehr erfolgreich: Die Zahl der Fahrgäste auf der Filstalbahn ist seitdem um 17 Prozent gestiegen. Mit der Vollintegration ab 2021 kann der gesamte Busverkehr im Landkreis Göppingen ebenfalls zum VVS-Tarif genutzt werden.

Stand: 1. September 2020