. .
:


Mobilitätspunkte

Mobilitätspunkte im VVS-Gebiet

Mobilitätspunkte machen es möglich, verschiedene Verkehrsmittel an einem Ort zu nutzen. Ihr unkomplizierter Zugang stärkt ökologisch vorteilhafte Verkehrsmittel.

Mobilitätszentrale Göppingen

Wo früher im bisherigen DB-Reisezentrum Bahntickets verkauft wurden, können heute auch Autos gemietet oder Fahrräder geliehen werden. Auf den neu installierten Informationsanzeigen am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) können sich Fahrgäste jetzt in Echtzeit über die Abfahrtszeiten der Busse und die Anschlüsse der Bahn informieren. Weitere Mobilitätsangebote werden folgen.

Finanziert wurde der Umbau des Reisezentrums zur Mobilitätszentrale von der Deutschen Bahn. Unterstützt wurde das Projekt durch Fördermittel des Verbands Region Stuttgart und der Stadt Göppingen. Stadt und Landkreis werden sich an den Personalkosten beteiligen.

Förderprojekt "Regionale Mobilitätspunkte"

Der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) nimmt am Projekt "Regionale Mobilitätspunkte" teil. Ziel dieses Projekts ist der Ausbau von insgesamt 15 Stationen in 13 Kommunen in der Region Stuttgart zu Mobilitätspunkten, an denen ein Umstieg zwischen einer Vielzahl unterschiedlicher Mobilitätsangebote wie ÖPNV, Fahrrad, Car- und Bikesharing einfach möglich ist.

Im Rahmen dieses Projekts setzt der VVS zum einen Informationsstelen um. Diese werden an den Mobilitätspunkten aufgestellt und bieten den Nutzern auf interaktive Weise Informationen über die jeweiligen Mobilitätsoptionen vor Ort. Darüber hinaus bieten sie Reisenden einen ersten Überblick über die jeweiligen Kommunen. Zum anderen integriert der VVS im Rahmen des Förderprojekts die Anzeige unterschiedlicher Mobiltätsangebote in seine App VVS Mobil. VVS Mobil ist die einzige App in der Region Stuttgart, die alle hier aktiven Car- und Bikesharinganbieter integriert.

Die Umsetzung dieses Projekts wird von der Europäischen Union im Rahmen des "Europäischen Fonds für regionale Entwicklung" mit 430.000 € und vom Land Baden-Württemberg mit 172.000 € gefördert.



Mobilitätsberatung im VVS

Die Mobilitätszentralen und -beratungsstellen (auch im Internet) bieten ein umfangreiches Informationsangebot zu Fragen rund um das Thema Mobilität.
Interessierte erhalten unter anderem Tipps rund um den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und können sich darüber hinaus auch über andere Mobilitätsformen (z. B. Carsharing-Angebote, …) und deren Vernetzung informieren.

Stationsdatenbank des Landes Baden-Württemberg

Neuer Service für Pendler und Reisende: Ob mit dem Bus, dem Auto, dem Zug oder dem Fahrrad, eine gute Planung erleichtert die Mobilität. Für Nutzer des Öffentlichen Personennahverkehrs ÖPNV steht jetzt eine Datenbank im Netz zur Verfügung, die umfangreiche Informationen zu verschiedenen Service- und Angebotsleistungen an Bahnhöfen und Haltestellen bereithält.

Kann ich mein Fahrrad an der Haltestelle sicher abstellen? Wo befindet sich am Zielort der Busbahnhof oder der Taxistand? Wie finde ich mich im Bahnhof zurecht? Welche Serviceeinrichtungen wie Wartebereich, Café, Kiosk oder Gepäckservice befinden sich im Bahnhof? Diese und andere Fragen beantwortet die „Stationsdatenbank“ des 3-Löwen-Takts. Über 1000 Bahnhöfe und Haltepunkte in Baden-Württemberg sind in einer Datenbank erfasst.