. .
:


Mobilitätspunkt Sindelfingen

Seit Inbetriebnahme der S-Bahn im Dezember 2012 hat sich der Bahnhof Sindelfingen zu einem wichtigen Verkehrsumsteigepunkt entwickelt. Zusammen mit dem ca. 250 m entfernten Zentralen Omnibus Bahnhof (ZOB) finden hier die meisten Umsteigebeziehungen statt.

Mit der Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes, der Einrichtung einer Kiss&Ride-Fläche und eines Taxistandes hat die Stadt bereits in einem ersten Schritt diesem Bedeutungs- und Funktionszuwachs Rechnung getragen.

Es sollen die verschiedenen verfügbaren Mobilitätsangebote besser verknüpft werden.

Der Mobilitätspunkt ist am Bahnhof Sindelfingen (Station der S60) vorgesehen. Auf dem Gelände des heutigen Güterschuppens am Bahnhof soll ein modularer Mobilitätspunkt mit verschiedenen Informations- und Mobilitätsangeboten entstehen.

In einem Mobilitäts-Pavillon sollen unter einem Dach Fahrradboxen, Radabstellmöglichkeiten und E-Bike-Lademöglichkeiten sowie optional ein Fahrrad- und Pedelec-Verleih vorgesehen werden. Zudem sollen hier Informationsangebote, Buchungs- und Bezahlungsmöglichkeiten angeboten werden. Zusätzlich können weitere Angebote wie Fahrradwerkstatt, Paketstation, Kiosk und Schließfächer nachgerüstet werden.

Im Außenbereich sind Elektro-Schnell-Lademöglichkeiten, car2go-Plätze und eine P+R-Anlage sowie Car-Sharing-Plätze vorgesehen. Der zentrale Taxistand wird vom ZOB zum Mobilitätspunkt verlegt. Des Weiteren ist eine Info-Stele für Mobilitätsangebote und weitere Standortinformationen vorgesehen. Es wird eine Wegweisung zum ZOB und zur Innenstadt sowie eine dynamische Fahrgastinformation über Bus- und S-Bahn-Anschlüsse geben.

Im Jahr 2016 werden die Elemente im Detail geplant. Die Ausgestaltung des Mobilitätspunkts beginnt im Jahr 2017.