Sperrung der Schnellfahrstrecke Stuttgart – Mannheim

Vom 11. April bis 31. Oktober 2020 wird die 99 Kilometer lange Strecke saniert und für den Zugverkehr komplett gesperrt, um „in einem Rutsch“ beispielsweise Gleise, Weichen, Schwellen und die Leit- und Sicherungstechnik zu erneuern. Da während dieser Zeit die Züge des Fernverkehrs über die Bahnstrecke Bruchsal – Mühlacker – Bietigheim umgeleitet werden, müssen sich Fahrgäste, die auf dieser Strecke oder auch auf Umleitungsstrecken unterwegs sind, auf Einschränkungen einstellen.

Grafische Darstellung der Bauarbeiten

 

Gute Nachricht: Die S-Bahn ist von den Bauarbeiten nicht betroffen.

Auswirkungen auf den Regionalverkehr
IRE 1 (Karlsruhe – Stuttgart – Aalen): Betreiber Go-Ahead

  • Fahrgäste müssen zwischen Vaihingen an der Enz und Stuttgart eine längere Fahrzeit von ca. 15 Minuten einplanen.
  • Der IRE fährt über die Altfahrstrecke und hält auch in Bietigheim-Bissingen.
  • Der IRE fährt in Karlsruhe früher ab und kommt in Stuttgart später an als gewohnt. Der IRE aus/nach Aalen fährt nur bis/ab Stuttgart statt Karlsruhe.
  • Die Abfahrtszeiten zur vollen Stunde verschieben sich ab Karlsruhe und Stuttgart um 60 Minuten.

RB 17 (Stuttgart – Mühlacker – Pforzheim/Bruchsal – Heidelberg): Betreiber abellio

  • Die Fahrt von Stuttgart nach Heidelberg dauert etwa zehn Minuten länger.
  • In Stuttgart fahren die Bahnen früher ab als gewohnt.
  • Die  Zwischentakte  auf  dem  Abschnitt  Pforzheim und Bietigheim entfallen.
  • Details Fahrplanänderungen

Auf  den  Linien  RE  8  (Tübingen – Stuttgart),  RE  10  (Mannheim – Neckartal bzw. Elsenzta l– Stuttgart – Tübingen) und RB 18 (Osterburken – Stuttgart – Tübingen) wird der Fahrplan wegen der stark frequentierten Umleitungsstrecke nicht immer eingehalten werden können. Auf der Linie RB 16 (Ulm – Stuttgart) ändert sich die Fahrzeit bei einzelnen Zügen.

FAQ zur Sperrung der Schnellfahrstrecke

Weshalb erfolgen die Bauarbeiten bzw. die Sperrung?

Für einen sicheren Betrieb ist eine Sanierung der Strecke (Erneuerung Gleise, Weichen, Schwellen, Leit- und Sicherungstechnik) unausweichlich. Die Arbeiten sind notwendig, damit Sie auch in Zukunft in nur 15 bis 17 Minuten von Vaihingen an der Enz nach Stuttgart bzw. umgekehrt benötigen.

Wo erhalte ich Informationen zu meiner Verbindung?

Fahrgäste können sich auf der VVS-Fahrplanauskunft in der App „VVS Mobil“ oder unter vvs.de über die Änderungen informieren.

Informationen gibt es auch auf der Seite der Deutschen Bahn.

Wird ein Ersatzverkehr mit Bussen angeboten?

Es werden montags bis freitags an den Nachmittagen zwischen Bietigheim-Bissingen und Sersheim, zwischen Sachsenheim und Vaihingen (Enz) Ersatzbusse eingesetzt:

  • Bietigheim-Bissingen ab 13:30, 14:30, 15:30, 18:30, 19:30, 20:30 Uhr nach Sersheim
  • Sachsenheim ab 18:45, 19:45 Uhr nach Vaihingen (Enz)
  • Vaihingen (Enz) ab 18:20, 19:20 Uhr nach Sachsenheim
  • Sersheim ab 14:00*, 15:00*, 16:00*, 19:00*, 20:00 Uhr nach Bietigheim-Bissingen, die mit * gekennzeichneten Fahrten halten nicht in Sachsenheim

Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Sie erhalten über die zentrale Servicenummer des VVS Informationen zu Bussen und Bahnen sowie zu weiteren Mobilitätsthemen im Bereich des VVS:

Tel.: 0711 19 44 9
Kontaktzeiten: Mo –Fr 8:00 – 18:00 Uhr

Stand: 31. März 2020