. .
:


Weitere Informationen
  • City-Ticket DB AGWeitere Informationen sowie eine Übersicht der Städte, für die es City-Tickets gibt.

City-Ticket der DB AG

Bei einer Reiseweite von mehr als 100 km bietet die DB AG mit dem City-Ticket in insgesamt 120 deutschen Städten die Möglichkeit, die Reise mit ÖPNV-Verkehrsmitteln fortzusetzen. Voraussetzung neben der Mindestreiseweite von 100 km ist, dass das Ticket mit einer BahnCard erworben wurde. Das City-Ticket wird für die Landeshauptstadt Stuttgart angeboten und seit dem 1. April 2007 auch für die Städte Esslingen (Neckar) und Ludwigsburg. 

 

Neu: Ab 9.12.2012 gilt das City-Ticket der DB nicht nur wie bislang am Zielort einer Bahnreise, sondern auch am Beginn einer Bahnreise zur Fahrt mit dem ÖPNV zum Startbahnhof bzw. bei Rückfahrkarten dann wieder nach Hause. Im VVS betrifft das die City-Ticket-Städte Stuttgart (Zonen 10 und 20), Esslingen (Zone 31) und Ludwigsburg (Zone 34).

 
City-Ticket mit BahnCard 25 und BahnCard 50

Gültigkeit Zielort: Beim City-Ticket zu DB-Einzelfahrkarten gilt die Fahrtberechtigung vom Bahnhof des Zielortes für eine Fahrt in allen VVS-Verkehrsmitteln in Richtung des eigentlichen Ziels innerhalb des jeweiligen City-Ticketbereiches, sofern die entsprechende Stadt mit dem Zusatz „+City“ als Zielort der Bahnreise auf der DB-Fahrkarte aufgeführt ist. Bei Rückfahrkarten gilt die City-Ticketfahrtberechtigung am aufgedruckten Rückreisedatum zusätzlich für eine Fahrt aus dem jeweiligen City-Ticketbereich zum Bahnhof des Zielortes.

 

Gültigkeit Startort (neu ab 9.12.2012): Beim City-Ticket zu DB-Einzelfahrkarten gilt die Fahrtberechtigung am Startort für eine Fahrt in allen VVS-Verkehrsmitteln in Richtung Ausgangsbahnhof, sofern die entsprechende Stadt mit dem Zusatz „+City“ als Startort der Bahnreise auf der DB-Fahrkarte aufgeführt ist. Bei Rückfahrkarten gilt die City-Ticketfahrtberechtigung am aufgedruckten Rückreisedatum im jeweiligen City-Ticketbereich zusätzlich für eine Fahrt in Richtung endgültigem Fahrziel vom Ausgangsbahnhof.

 

So kann der Fahrgast ab 9.12.2012 bspw. bei einer Fahrt von Stuttgart-Möhringen zuerst mit der Stadtbahn zum Stuttgarter Hauptbahnhof ohne Aufpreis bzw. zusätzliches Ticket fahren und in Hamburg dann vom Hamburger Hauptbahnhof ebenfalls ohne Aufpreis seine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln z. B. bis zum Hotel fortsetzen. Besitzt er eine Rückfahrkarte, kann er am aufgedruckten Rückreisetag ohne Aufpreis bzw. zusätzliches Ticket vom Hotel auch wieder zurück zum Hauptbahnhof in Hamburg und dann in Stuttgart vom Hauptbahnhof nach Möhringen fahren.

 

City-Tickets mit Start/Ziel Stuttgart gelten im gesamten Stadtgebiet von Stuttgart in allen VVS-Verkehrsmitteln (Tarifzonen 10 und 20 einschl. Fellbach und Korntal). City-Tickets mit Start-/Zielbahnhof Esslingen (Neckar) gelten in der gesamten Tarifzone 31. City-Tickets mit Start-/Zielbahnhof Ludwigsburg gelten in der gesamten Tarifzone 34.

 

Welches Gebiet die Zonen 10 und 20 sowie 31 und 34 konkret umfassen ist dem Tarifzonenplan zu entnehmen.

 
City-Ticket mit der BahnCard 100

Die BahnCard 100 mit CityTicket-Funktion ist Ihre Mobilitätskarte. Damit fahren Sie in allen beteiligten Städten in den definierten Geltungsbereichen (für den VVS: in den Zonen 10 und 20 (Stuttgart), in der Zone 31 (Esslingen) und in der Zone 34 (Ludwigsburg)) mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln - und zwar so oft Sie wollen und nicht nur am Tag der An- und Abreise. Die kostenfreie Kinder- oder Fahrradmitnahme bei der BahnCard100 überträgt sich allerdings nicht auf den öffentlichen Nahverkehr. Für Kinder und für Fahrräder sind reguläre VVS-Tickets erforderlich.

 

Welches Gebiet die Zonen 10 und 20 sowie 31 und 34 konkret umfassen ist dem Tarifzonenplan zu entnehmen.

 

Weitere Informationen sowie eine Übersicht der Städte, für die es City-Tickets gibt, finden Sie bei City-Ticket DB AG.