. .
:


2012: Ausbau des S-Bahn-Angebots und Start HandyTicket


Start der S-Bahn-Ringe S60 (Böblingen - Sindelfingen - Renningen - Stuttgart) und S4 (Stuttgart - Marbach - Backnang - Stuttgart) am 8. Dezember 2012. Damit gibt es im Stuttgarter S-Bahn-Netz erstmals Tangential-Verbindungen.

Mit Pauken und Trompeten, kostenlosen Pendelfahrten und jeweils einer Eröffnungsfahrt auf der verlängerten S4 und der neuen S60 haben Bürgerinnen und Bürger, Regionalpolitiker, Abgeordnete, Mitglieder der Kreistage und Gemeinderäte die neuen S-Bahn-Strecken im VVS-Gebiet gefeiert.

Mit dem neuen HandyTicket verwandelt sich das Mobiltelefon der VVS-Kunden ab Januar 2012 zum persönlichen Ticketautomaten in der Hosentasche. Das Schlangestehen vor dem Automaten an der Haltestelle und die Suche nach dem passenden Kleingeld können entfallen.

Mit Einführung des VVS Mobilpasses können Kunden mit einer Karte neben dem klassischen ÖPNV-Angebot des VVS auch Carsharing- und Leihfahrrad-Angebote nutzen.

In Kooperation mit dem Silberburg-Verlag bringt der VVS ein Wanderbuch für das Verbundgebiet mit Empfehlungen für An- und Abfahrt auf den Markt.

In den frühen Morgenstunden des 9. Dezember fährt die S-Bahn zum ersten Mal im 24-Stunden-Betrieb. Mit einem neuen Nachtkonzept fährt die S-Bahn in den Wochenend-Nächten und vor  Feiertagen rund um die Uhr. Dazu gehören auch Anschlussverkehre in der Region und ein verbessertes SSB-Nachtbusangebot.