. .
:


Fahrplanänderungen im Landkreis Böblingen


Änderungen im Busverkehr im Landkreis Böblingen


Am 10. Dezember 2017 gingen im Landkreis Böblingen fünf Linienbündel mit teilweise verbessertem Fahrplanangebot in Betrieb. Außerdem wurden auf zwei weiteren Korridoren die „Standards für einen verlässlichen S-Bahn-Zubringer“ umgesetzt.

 

Linienbündel BB 4

Linie 663 (Weil der Stadt – Merklingen – Münklingen – Hausen)

FMO ist neuer Betreiber der Linie – Busse fahren künftig auch sonn- und feiertags

Auf der bisherigen Klingel-Linie 663 fahren ab 10. Dezember 2017 die Busse der Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen (FMO). Zwischen Hausen und Weil der Stadt fahren die Busse nach einem leichter merkbaren, regelmäßigerem Fahrplan. Außerdem fahren auf der Linie 663 ab dem Fahrplanwechsel auch sonn- und feiertags Busse. Die wenigen Fahrten der Linie 664 sind künftig in die Linie 663 integriert. Die Fahrten der Linie 663 von und zum Sindelfinger Mercedes-Benz-Werk entfallen und werden in die Linie 749 integriert.

Linie 664 (Weil der Stadt – Merklingen Herion-Werk (– Beethovenstraße))

Fahrten werden in die Linie 663 integriert

Die wenigen Fahrten der Klingel-Linie 664 sind künftig in die FMO-Linie 663 integriert.

Linie 665 (Weil der Stadt – Blammerberg)

FMO ist neuer Betreiber der Linie – alle Fahrten sind durch den Ringschluss jetzt von und zum Bahnhof Weil der Stadt möglich

Auf der bisherigen Klingel-Linie 665 fahren ab 10. Dezember 2017 die Busse der Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen (FMO). Die Linie ist als neue Ringlinie unterwegs. Sie beginnt und endet für alle Fahrten am S-Bahnhof Weil der Stadt. An Schultagen wird weiterhin zusätzlich das Gymnasium angefahren.
Linie 666 (Weil der Stadt – Pforzheim)

Die Linie 666 wird künftig vom Busunternehmen RVS Regionalbusverkehr Südwest GmbH bedient. Die Fahrten dieser Linie, die nur von Pforzheim nach Tiefenbronn oder Hausen führen, erhalten die neue Liniennummer 767. Darüber hinaus erhält die Linie einen klarer strukturierten Fahrplan und ist eng mit der Linie 663, die im Abschnitt Hausen-Weil der Stadt parallel zur Linie 666 verläuft, abgestimmt.
 

Linie 666 (Weil der Stadt – Pforzheim)

RVS ist neuer Betreiber der Linie – Fahrten von Pforzheim nach Hausen fahren künftig als Linie 767

Die Linie 666 wird künftig vom Busunternehmen RVS Regionalbusverkehr Südwest GmbH bedient. Die Fahrten dieser Linie, die nur von Pforzheim nach Tiefenbronn oder Hausen führen, erhalten die neue Liniennummer 767. Darüber hinaus erhält die Linie einen klarer strukturierten Fahrplan und ist eng mit der Linie 663, die im Abschnitt Hausen-Weil der Stadt parallel zur Linie 666 verläuft, abgestimmt.


Linienbündel BB 6

Linie 745 (Magstadt – Maichingen)

Auf der ehemaligen RBS-Linie übernimmt zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 das Busunternehmen RVP, eine Schwesterfirma der Firma Pflieger, den Betrieb. Der Fahrplan bleibt unverändert.

Linie 748 ((Doggenburg –) Vaihingen Universität – Sindelfingen – Maichingen)

Hassler-Reisen bleibt Betreiber der Linie – zusätzliche Fahrten für Studierende von Doggenburg zur Universität und zurück

Auf der Linie 748 fahren weiterhin die Busse der Firma Hassler-Reisen. Montags bis freitags gibt es morgens und nachmittags zusätzliche Fahrten von Doggenburg zur Universität und zurück. Mit den Bussen, die bislang für die Schüler der Freien Waldorfschule am Kräherwald eingeplant waren, können nun zusätzlich auch Studierende aus Doggenburg zum Universitätscampus in Vaihingen fahren.

Linie 749 ((Sindelfingen –) Maichingen – Grafenau – Schafhausen)

Hassler-Reisen bleibt Betreiber der Linie

Auf der Linie 749 fahren weiterhin die Busse der Firma Hassler-Reisen. Die Fahrten von und zum Sindelfinger Mercedes-Benz-Standort werden künftig von und ab Hausen angeboten. Damit erhalten auch Hausen, Münklingen, Merklingen und Weil der Stadt Anschluss an den Daimlerverkehr der Linie 749. Zudem wird eine neue Verbindung von Döffingen zum Sindelfinger Pfarrwiesengymnasium für den Schülerverkehr eingerichtet.

Linienbündel BB 8

Linie 730 (Holzgerlingen – Schönaich) und 751 (Vaihingen - Böblingen)

Die beiden Linien entfallen – ein Teil der Fahrten wird in anderen Linien integriert

Die bisher nur äußerst schwach ausgelasteten Buslinien 730 und 751 müssen entfallen.

Linie 734 (Goldberg – Schönaich – Goldberg – Sindelfingen)

Friedrich Müller Omnibusunternehmen ist neuer Betreiber der Linie – Gewerbegebiet Schönaich wird neu erschlossen

Auf der bisherigen Pflieger-Linie 734 sind ab 10. Dezember 2017 die Busse der Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen (FMO) unterwegs. Die Linie 734 fährt künftig auch das Gewerbegebiet Schönaich an und fährt im Ringverkehr durch Schönaich. Dabei fahren die Busse morgens vom S-Bahnhof Goldberg über das Gewerbegebiet Schönaich mit den Haltestellen Daimlerstraße und Maybachstraße sowie über Steinbass, bevor ab Lessingstraße der gewohnte Linienweg in Richtung Goldberg und Sindelfingen bedient wird. Nachmittags fahren die Busse vom S-Bahnhof Goldberg zunächst wie bisher durch das Schönaicher Zentrum sowie die Schwabenstraße bis zur Haltestelle Lessingstraße. Von dort aus geht es künftig weiter über Steinbass zum Schönaicher Gewerbegebiet mit den Haltestellen Faulhaber und Stadion zum S-Bahnhof Goldberg.

Linie 752 (Ehningen – Hildrizhausen – Holzgerlingen – Neuweiler)

Friedrich Müller Omnibusunternehmen ist neuer Betreiber

Auf der bisherigen RBS-Linie 752 fahren ab 10. Dezember 2017 die Busse der Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen (FMO). Derzeit fährt die Linie 752 nach einem Baustellenfahrplan, welcher auch die Fahrten der Linie 756 integriert. Im Frühjahr 2018 sind diesbezüglich Fahrplanänderungen vorgesehen. Ab 25. März 2017 wird der Fahrplan der Linie 752 ausgeweitet: Ab dann wird öfter und auch am Wochenende nach Ehningen gefahren, wo Fahrgäste zu den S-Bahnen der Linie S1 umsteigen können. Neu ist auch, dass die Linie 752 ab diesem Zeitpunkt das Wohngebiet Holzgerlingen-Hülben anbinden wird.

Linie 754 (Dettenhausen – Weil i. S. – Holzgerlingen – Böblingen – Sindelfingen)

Friedrich Müller Omnibusunternehmen ist neuer Betreiber

Auf der bisherigen RBS-Linie 754 fahren ab 10. Dezember 2017 die Busse der Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen (FMO). Die Busse fahren nur noch montags bis freitags im Früh- und Spätverkehr zwischen Dettenhausen und dem Sindelfinger Mercedes-Benz-Werk an Arbeitstagen von Mercedes Benz. Die Schülerfahrten nach Tübingen wurden in die Linie 826A integriert.

Linie 756 (Holzgerlingen – Neuweiler)

Neuer Betreiber der Linie ist die Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen – Linie vorübergehend in Linie 752 integriert

Auf der bisherigen RBS-Linie 756 fahren ab Wiederinbetriebnahme am 25. März 2018 die Busse der Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen (FMO). Derzeit sind die Fahrten der Linie 756 aufgrund der Bauarbeiten an der Schönbuchbahn in den Baustellenfahrplan der Linie 752 integriert.

Linie 760 ((Sindelfingen –) Böblingen – Schönaich – Waldenbuch (– Neuenhaus)) und Linie 761 ((Sindelfingen –) Böblingen – Schönaich – Weil im Schönbuch)

Linie 760 wird in zwei Linien aufgeteilt – neuer Betreiber ist die Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen – Busse halten an Haltepunkt der Schönbuchbahn

Die bisherige RBS-Linie 760 wird in zwei Linien aufgeteilt. Die Linie 760 der Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen (FMO) fährt von Böblingen über Schönaich nach Waldenbuch und die FMO-Linie 761 von Böblingen über Schönaich nach Weil im Schönbuch. Die Busse auf der Linie 761 halten künftig auch am Haltepunkt Weil im Schönbuch Röte, wo man auf die Schönbuchbahn (Linie R72) umsteigen kann.

Linienbündel BB9

Linie 86 (Vaihingen – Leinfelden)

Busse fahren nicht mehr von Leinfelden nach Waldenbuch

Die Busse auf der SSB-Linie 86 fahren nur noch zwischen Vaihingen und Leinfelden. Auf dem Abschnitt von Leinfelden nach Waldenbuch fahren ab 10. Dezember 2017 die Busse der FMO-Linie 826 von Leinfelden über Waldenbuch nach Tübingen.

Linie 826 (Leinfelden – Waldenbuch – Tübingen) und Linie 828 (Flughafen – Echterdingen – Waldenbuch – Tübingen)

Neuer Betreiber der Linie ist die Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen (FMO) – samstags und sonntags fährt an Messetagen alle halbe Stunde ein Bus zwischen Waldenbuch und Flughafen/Messe

Auf den bisherigen RBS-Linien 826 und 828 fahren ab 10. Dezember 2017 die Busse der Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen (FMO). Die Fahrpläne der beiden Linien wurden überarbeitet. Es gibt folgende Verbesserungen:

  • Die Anschlüsse zur S-Bahn werden besser strukturiert und optimiert: Es bestehen künftig insbesondere am Abend und am Wochenende vier Anschlüsse pro Stunde zur S-Bahn in Leinfelden beziehungsweise Echterdingen. Die Linie 826 hat in Leinfelden Anschluss zur S-Bahnlinie S3, die Linie 828 in Echterdingen zur S2.
  • Die Übergangszeiten auf die S-Bahn in Leinfelden und Echterdingen werden verlängert.
  • Mit der Linie 828 wird montags bis freitags sowie am Wochenende bei großen Messen – zum Beispiel der CMT – der Flughafen zweimal pro Stunde angefahren, einmal pro Stunde als „Airport-Sprinter“ mit verkürzten Fahrzeiten.
  • Den Flughafen fahren die Busse aus Richtung Tübingen/Waldenbuch während der Pfingst- und Sommerferien jetzt auch frühmorgens an. Sie kommen um 4:11 Uhr am Flughafen an, sodass auch alle Frühflüge erreicht werden können.
  • Die bisherige SSB-Linie 86 endet künftig von Vaihingen kommend in Leinfelden. Der Abschnitt von Leinfelden nach Waldenbuch der SSB-Linie 86 wird in Zukunft Bestandteil der Linie 826. Die Schülerfahrten zwischen Leinfelden-Echterdingen und Waldenbuch nach Tübingen, die bislang vor allem in den Linien 86E und 754 aufgeführt waren, werden ab dem Fahrplanwechsel in die neue Schülerlinie 826A aufgenommen.
  • Einmal stündlich gibt es bei der Linie 828 eine Umsteigeverbindung in Dettenhausen von der Schönbuchbahn nach Tübingen und zurück, womit die Gemeinden Holzgerlingen und Weil im Schönbuch eine attraktive Anbindung auch in den Neckar-Alb-Raum erhalten.

     

    Linie 826A (Weil im Schönbuch – Tübingen)

    Schülerfahrten erhalten neue Liniennummer

    Die Schülerfahrten zwischen Leinfelden-Echterdingen und Waldenbuch nach Tübingen, die bislang vor allem in den Linien 86E und 754 aufgeführt waren, werden ab dem Fahrplanwechsel in die neue Schülerlinie 826A aufgenommen. Diese Linie wird  von der Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen (FMO) gefahren.

    Linienbündel BB 10

    Linie 753 (Rohrau (– Nufringen Gewerbegebiet) – Gärtringen)
    Neuer Betreiber der Linie ist die Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen (FMO) – einige Busse fahren über das Nufringer Gewerbegebiet Gründen

    Auf der bisherigen RBS-Linie 753 fahren ab 10. Dezember 2017 die Busse der Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen (FMO). Die Busse der Linie 753 fahren montags bis freitags künftig auf dem Weg von Rohrau nach Gärtringen über das Nufringer Gewerbegebiet Gründen. Morgens fahren die Busse vom S-Bahnhof Gärtringen über das Gewerbegebiet Nufringens nach Rohrau und von dort direkt zurück nach Gärtringen. Nachmittags fahren sie vom S-Bahnhof Gärtringen direkt nach Rohrau und anschließend über das Nufringer Gewerbegebiet zurück zum Gärtringer Bahnhof. Auch das Gewerbegebiet Gärtringen-Schelmenwiesen wird generell in den Linienverlauf der Linie 753 aufgenommen.

    Linie 773 (Herrenberg – Deckenpfronn – Calw)

    Däuble bleibt Betreiber der Linie

    Auf der Linie 773 fahren weiterhin die Busse der Firma Däuble. Der Takt der Linie wird verdichtet: Künftig fahren die Busse generell halbstündlich (montags bis freitags tagsüber) oder stündlich (abends und am Wochenende).



    Weitere Änderungen im Landkreis Böblingen

    634 (Weissach – Rutesheim – Leonberg)

    Die Haltestelle Johannes-Keppler-Gymnasium in Richtung Weissach wird zum Fahrplanwechsel nicht mehr doppelt bedient, da sie zeitgleich von anderen Linien angefahren wird. Hierdurch wird der Fahrplan stabilisiert. Außerdem werden  bei der 634 analog zur Ausweitung der S-Bahn drei neue Fahrtenpaare um 9:01 Uhr, 09:31 Uhr und 20:01 Uhr ab Weissach und zurück angeboten. Die bisherige Fahrt an Schultagen um 7:02 Uhr ab Marktplatz fährt künftig um 07:06 Uhr ab Weissach Wöhr Tours Depot (ohne Rutesheim Schulzentrum) bis Leonberg Bahnhof und weiter bis zum Berufschulzentrum (Haltestelle Krankenhaus).


    634 A Weissach – Leonberg Weissach – Rutesheim Schulzentrum)

    Die Haltestelle Rutesheim Sporthalle Bühl wird ab Fahrplanwechsel bei allen Fahrten mitbedient. Die Rückfahrt nach dem Nachmittagsunterricht beginnt ab Rutesheim Schulzentrum künftig bereits fünf Minuten früher um 15:35 Uhr.

    Linie 94 (Leonberg Blosenbergkirche – Bahnhof Ramtel (– Waldfriedhof))

    Kappus-Reisen ist neuer Betreiber der Linie – der Fahrplan bleibt unverändert

    Neuer Betreiber der bisherigen SSB-Linie ist ab 1. Januar 2018 das Busunternehmen Kappus-Reisen. DDie Fahrt um 6:30 Uhr von Leonberg (HST Gerlinger Straße) nach Leonberg Bahnhof von Montag bis Freitag wird künftig im Fahrplan der Linie 92 dargestellt.

    Linie 650 (Mönsheim – Leonberg)

    Einzige Fahrt wird in die Linie 653 integriert

    Die Linie mit nur einer Fahrt von Mönsheim nach Leonberg wird in die Seitter-Linie 653 integriert.

    Linie 651 (Leonberg – Höfingen – Hemmingen)

    Busse fahren auch sonn- und feiertags – Busse halten an neuer Haltestelle Ellwanger Straße

    Die OVR-Linie 651 fährt künftig zwischen Leonberg und Hemmingen auch sonn- und feiertags. Zwischen 11 und 19 Uhr fahren die Busse alle 60 Minuten, danach sind bis 23 Uhr Ruftaxis im Einsatz. Außerdem halten die Busse ab 10. Dezember 2017 im Wohngebiet Ezach III an der neuen Haltestelle Ellwanger Straße.

     

    Linie 652 (Leonberg - Weissach Porsche Leonberg - Rutesheim - Friolzheim – Mönsheim)

    Die Haltestelle Johannes-Keppler-Gymnasium in Richtung Weissach wird zum Fahrplanwechsel nicht mehr doppelt bedient, da sie zeitgleich von anderen Linien angefahren wird. Hierdurch wird der Fahrplan stabilisiert. Außerdem sind die Fahrten der ehemaligen VPE Linie 690 zwischen Heimsheim Ludwig-Uhland-Schule und Tiefenbronn in der Linie 652 aufgenommen.

    Linie 653 (Mönsheim – Friolzheim – Rutesheim – Leonberg)

    Die Haltestelle Johannes-Keppler-Gymnasium in Richtung Weissach wird zum Fahrplanwechsel nicht mehr doppelt bedient, da sie zeitgleich von anderen Linien angefahren wird. Hierdurch wird der Fahrplan stabilisiert.

    Linie 653A (Mönsheim – Heimsheim – Rutesheim – Leonberg)

    Bei der Schülerlinie werden alle Fahrten zwischen Enzkreis und Rutesheim Schulzentrum an die aktuellen Schülerbedürfnisse angepasst. Die Haltestelle Rutesheim Sporthalle Bühl wird ab Fahrplanwechsel bei einigen Fahrten mitbedient.

    Linie 654 (Leonberg – Gebersheim)

    Die Linie wurde im Oktober eingestellt – Schülerfahrten in die Linie 653A integriert – neue Liniennummer der Ruftaxis

    Die Linie 654 wurde bereits zum 13. Oktober 2017 eingestellt. Die Schülerfahrten wurden in die Seitter-Linie 653A integriert. Deshalb ändert sich auch die Liniennummer des Ruftaxis Leonberg – Gebersheim von RT654 in RT653.

    RT654 (Leonberg – Gebersheim)

    Neue Liniennummer

    Die Liniennummer des Ruftaxis von Leonberg nach Gebersheim ändert sich von RT654 in RT653.