Ab 1. August: bessere Busverbindungen im Bereich Fellbach und Kernen

Erstmals direkte Bus-Verbindung von Fellbach über Schmiden und Oeffingen nach Remseck

Zum 1. August 2019 gibt es in Fellbach, Kernen und Remseck ein deutlich verbessertes Fahrplanangebot. Fahrgäste profitieren von mehr Fahrten, einem besseren Angebot am Wochenende und neuen Linien. Die Buslinien 210, 211, 212, 214, 215 und 219 werden weiterhin von Schlienz-Tours gefahren.

„Kaum ein Verkehrsraum hat von den europaweiten Busvergaben so profitiert wie der Verkehrsraum Fellbach, Waiblingen, Kernen“, so Landrat Dr. Richard Sigel. „Neue Busverbindungen, bessere Takte, moderne schadstoffarme Fahrzeuge.“ Besonders habe ihn gefreut, dass Schlienz-Tours im Wettbewerb auch mit dem Einsatz von Bussen mit alternativen Antriebsformen gepunktet habe.

Das Unternehmen Schlienz-Tours aus Kernen hat vier fabrikneue Busse beschafft, die über die derzeit höchstmögliche Umweltnorm Euro 6 verfügen. „Alle Busse, die zum Einsatz kommen, sind komplett barrierefrei und haben moderne, hochauflösende Innenanzeiger, die über den Fahrtverlauf informieren und besonders gut gelesen werden können. Außerdem sind alle neuen Busse mit Klimaanlagen und kostenlosem WLAN ausgerüstet“, informiert Schlienz-Tours Geschäftsführer Erhard Kiesel. Unter anderem werden zwei innovative Diesel-Hybrid-Busse auf den Linien in Fellbach, Kernen und Umgebung fahren.

„Wir freuen uns über das verbesserte Nahverkehrsangebot in Fellbach und die angrenzenden Kommunen. Für Fellbach sind die neuen Verbindungen, die den Bahnhof, das Rems-Murr-Centrum und vor allem auch Oeffingen noch besser anbinden ein Gewinn“, so Fellbachs Bürgermeisterin Beatrice Soltys. „Je attraktiver der Nahverkehr, desto mehr Personen steigen vom Auto auf den ÖPNV um – und das ist ein Mehrwert für uns alle!“

Anlässlich der Inbetriebnahme sagte VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger: „Unser Dank gilt einerseits dem Rems-Murr-Kreis sowie den Städten und Gemeinden, die den Schritt getan haben, entsprechende Zusatzangebote vorzusehen. Andererseits gebührt dem Busunternehmen Schlienz-Tours ein großer Dank, das die geforderten Mindestleistungen in seinem Antrag nochmal deutlich überschritten hat.“

Er bittet auch um Verständnis, wenn angesichts neuer Busse, neuer Fahrer und neuem Fahrplan am Anfang noch nicht alles hundertprozentig klappen sollte. „Erfahrungsgemäß braucht es ein paar Wochen, bis sich alles eingespielt hat“, so Hachenberger.

Seit 2009 ist die EU-Verordnung Nr. 1370/2007 in Kraft. Sie gibt vor, dass alle Buslinien, die öffentlich gefördert werden, nach bestimmten Vergabevorschriften ausgeschrieben werden müssen. Damit nicht jede einzelne Linie extra vergeben werden muss, wurden Linienbündel geschnürt, in diesem Fall das Bündel 1 im Rems-Murr-Kreis. Für die Fahrten bekommt Schlienz-Tours keine Zuschüsse durch den Landkreis und die Kommunen. Das Risiko des eigenwirtschaftlichen Verkehrs trägt allein das Verkehrsunternehmen, das aber die Fahrgeldeinnahmen bekommt.

Haushaltsverteilung und Schnupperfahrten

Die Haushalte in den betroffenen Gemeinden werden im Rahmen einer Haushaltsverteilung am Samstag informiert.

Die Fahrpläne für die neuen Angebote sind bereits im Internet auf den Seiten des Verkehrsverbundes Stuttgart (www.vvs.de) abrufbar.

Wer das neue Angebot testen möchte, hat zum Start des neuen Bündels am Donnerstag, 1. August 2019 die Möglichkeit dazu. In allen Bussen der betroffenen Linien, die an diesem Tag unterwegs sind, kann man den ganzen Tag lang kostenlos mitfahren (bis Betriebsschluss um 6 Uhr des Folgetages).

Die Verbesserungen im Einzelnen:

Linie 211 (Waiblingen-Stetten) und Linie 212 (Fellbach-Stetten)
Die beiden Linien fahren künftig mindestens im Stunden-Takt. Montags bis freitags tagsüber wird auf beiden Linien sogar ein Halbstunden-Takt angeboten. Daraus ergibt sich für den Abschnitt Rommelshausen Karlstraße bis Stetten Kelter montags bis freitags eine viertelstündliche Verbindung zu den S-Bahnen nach und aus Stuttgart, in den übrigen Zeiten halbstündliche Verbindungen. Fahrgäste müssen abwechselnd in Fellbach (Linie 212) und Rommelshausen bzw. Waiblingen (Linie 211) umsteigen. Im Spätverkehr fahren beide Linien auf derselben Strecke wie tagsüber direkt von Stetten nach Waiblingen (Linie 211) bzw. Fellbach (Linie 212). Bisher sind beide Linien zusammen ab ca. 20 Uhr in einem Rundkurs Stetten – Waiblingen – Fellbach – Stetten gefahren, was recht unübersichtlich war und für viele Fahrgäste relativ große Umwege bedeutete. Die Abfahrtszeiten der Linie 211 wurden geändert, sodass die Busse zwischen Stetten, Rommelshausen und Waiblingen im größtmöglichen zeitlichen Abstand zur Linie X20 fahren, damit zwischen Kernen und Waiblingen ein gutes Gesamtangebot entsteht.
 

Linie 215 ((Fellbach Gewerbegebiet – ) Bahnhof – Fellbach Altenheim)
Der Stadtverkehr Fellbach (bislang Linie 67) erhält die neue Liniennummer 215 und bekommt einen verbesserten Fahrplan. Die Betriebszeit wird montags bis freitags am Abend um eine Stunde ausgeweitet. Zudem sind die Zeiten, in denen das Gewerbegebiet im Bereich der Haltestellen Max-Planck-Straße und Steinbeisstraße angefahren wird, ausgedehnt worden. Künftig fahren die Busse dort morgens bis etwa 9 Uhr (statt bislang bis 8 Uhr) und am Nachmittag von 15 Uhr bis 18.20 Uhr (statt bislang von 15.45 Uhr bis 16.30 Uhr). An Sonn- und Feiertagen fahren die Busse dagegen morgens aufgrund der geringen Nachfrage bis 11 Uhr alle 30 Minuten statt bislang alle 20 Minuten. Im Gegenzug wurde der Betrieb an Sonn- und Feiertagen abends bis 19.30 Uhr ausgeweitet. Bisher fährt der letzte Bus an Sonn- und Feiertagen um 17.30 Uhr.
 

Linie 210 (Rommelshausen – Waiblingen Remspark – Fellbach)
Die Busse der neuen Linie 210 fahren montags bis freitags von 6 bis 20 Uhr im Stunden-Takt von Rommelshausen über Waiblingen Remspark nach Fellbach Bahnhof. Es gibt zahlreiche Verbesserungen für die Fahrgäste:

  • Die Busse fahren in beiden Richtungen über die Haltestellen Seestraße und Schafstraße – im Gegensatz zu den Bussen der Linie 211 und 212, die den südlichen Teil von Rommelshausen (rund um die Haltestelle Seestraße) nur in Richtung Stetten anfahren. Wer also künftig zur S-Bahn umsteigt und seinen Wohnort im südlichen Teil von Rommelshausen hat, kann mit der Linie 210 direkt an den Haltestellen Seestraße oder Schafstraße einsteigen und muss nicht mehr zur Haltestelle Rommelshausen Karlstraße laufen.
  • Mit der Linie 210 entsteht eine zuverlässigere Verbindung von Rommelshausen nach Fellbach. Die Busse der Linie 210 fahren – im Gegensatz zur Linie 212 – in Fellbach nicht über die stauanfällige Rommelshauser Straße.
  • Mit der Linie 210 wird von Rommelshausen aus wieder eine umsteigefreie Verbindung ins Stadtzentrum von Fellbach entlang der Bahnhofstraße eingerichtet.
  • Es entsteht eine Direktverbindung von Rommelshausen zu den Einzelhandelsschwerpunkten Waiblingen Remspark und Fellbach Rems-Murr-Center.
  • Drei von vier S-Bahnen in der Stunde haben am S-Bahnhof Rommelshausen einen Anschluss vom bzw. zum Ortskern durch die Linien 210 und 211.
  • Die Wohngebiete um die Haltestellen Rommelshausen Lilienstraße sowie Waiblingen Sommerhalde erhalten eine Direktverbindung nach Fellbach.


Linie 214 (Fellbach – Neckargröningen)

Mit der Linie 214 entsteht erstmals eine direkte ÖPNV-Verbindung von Fellbach über Schmiden und Oeffingen nach Remseck. An der Endstelle Neckargröningen gibt es attraktive Umsteigemöglichkeiten zur Linie U12 in Richtung Stuttgart-Nord sowie zur Direktbuslinie 432, die von dort mit nur einem Zwischenstopp den Ludwigsburger Bahnhof erreicht. Ab Januar 2020 bekommt auch die Linie 451 (Remseck – Marbach) einen neuen Fahrplan, sodass es von Fellbach aus auch attraktive Umsteigeverbindungen nach Marbach gibt. Zudem werden mit der Einführung der Linie 214 zwei neue Bushaltestellen eingerichtet:

  • Oeffingen Ludwigsburger Straße (bessere Erschließung Oeffingen Nord)
  • Neckarrems Am unteren Schlossberg (Erschließung des Wohngebietes Neckarems-Schlossberg)


Linie 219 (Stetten – Endersbach) und Linie 116 (Esslingen – Endersbach)

Die derzeitige Linie 116, die zweimal täglich Endersbach und Esslingen verbindet, fährt künftig nicht mehr im Abschnitt Stetten – Esslingen. In diesem Bereich fahren mittlerweile die Expressbusse der Linie X20 (Waiblingen – Stetten – Esslingen) im Halbstunden- bzw. Stunden-Takt, sodass das Angebot der Linie 116 entbehrlich ist. Im Abschnitt Stetten – Endersbach wird das Angebot als Linie 219 deutlich ausgeweitet. Die Busse der neuen Linie fahren montags bis freitags von 7.00 Uhr bis 18.00 Uhr sowie samstags von 7.30 Uhr bis 17.30 Uhr im Stunden-Takt von Stetten nach Endersbach und zurück. Damit sind zahlreiche Verbesserungen verbunden:

  • vertaktete Verbindung zwischen Stetten und Endersbach
  • deutlich beschleunigte Verbindung von Stetten nach Schorndorf mit Umstieg in Endersbach
  • neue Bushaltestellen im Nordosten von Stetten (Freibad, Bühläckerstraße, Frauenländerstraße)
  • verbesserte Erreichbarkeit der Schulen in Weinstadt für die Schüler aus Stetten.


Linie RT225 (Ruftaxi Rommelshausen)

Für die innerörtliche Feinerschließung der Rommelshauser Siedlungen wird montags bis freitags tagsüber zweistündlich ein Ruftaxi angeboten. Das Ruftaxi kann jeweils 60 Minuten vor der Fahrt unter der Rufnummer 0711 39638-166 bestellt werden.

Stand: 19. Juli 2019