Ihre Ansprechpartner für Presseanfragen

 

Ulrike Weißinger

Tel.: 0711 6606-2050

Fax: 0711 6606-2500

weissinger@vvs.de

 

 

 

Pia Karge

Tel.: 0711 6606-2502

Fax: 0711 6606-2500

karge@vvs.de

 

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unter dieser Nummer ausschließlich Anfragen von Pressevertretern beantworten können. Allgemeine Informationen erhalten Sie unter Tel.: 0711 19449.

Ausbildungs-Abo boomt

Das kommt gut an: Für nur 59 Euro im ganzen VVS-Netz rund um die Uhr Bus und Bahn fahren

Vor einem Jahr hatte der VVS das neue Ausbildungs-Abo für 59 Euro im Monat eingeführt. Für dieses Angebot hatten sich zuvor Politiker aus der Region, den Landkreisen und der Landeshauptstadt Stuttgart stark gemacht. Vor Einführung des neuen Angebots mussten die jungen Menschen je nach Zahl der befahrenen Zonen bis zu 154 Euro für das Schüler-MonatsTicket bezahlen.

Mit dem neuen Ausbildungs-Abo können nicht nur „klassische“ Auszubildende, sondern beispielsweise auch Praktikanten, Volontäre und junge Leute im Freiwilligen Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst sowie Teilnehmer staatlich anerkannter Berufsvorbereitungslehrgänge mit den öffentlichen Verkehrsmittel fahren. Das neue Angebot gibt es nur um Abonnement, das heißt die Fahrgäste müssen sich für ein Jahr binden. Der Fahrpreis wird dabei monatlich vom Konto abgebucht. Inzwischen gibt es viele Ausbildungsstätten, die die Fahrtkosten für ihre Azubis übernehmen.

Im ersten Ausbildungsjahr (September 2016 bis August 2017) hat sich das Ausbildungs-Abo deutlich besser entwickelt als erwartet. Mit rund 27.000 Abonnenten wurde die Prognose deutlich übertroffen. Wenn man die verbleibenden Schüler-MonatsTickets mit berücksichtigt, sind die Fahrgastzahlen in dieser Zielgruppe (junge Menschen in der Ausbildung ohne Schüler und Studenten) um 12,7 Prozent gestiegen.

Aktuell sind über 32.000 junge Leute mit dem Ausbildungs-Abo unterwegs

Seit Beginn des neuen Ausbildungsjahrs im September 2017 steigen die Zahlen noch weiter nach oben. Inzwischen fahren schon über 32.000 junge Menschen mit dem Ausbildungs-Abo. „Auch die vielen positiven Rückmeldungen der Auszubildenden über das preislich sehr attraktive Angebot hat uns sehr gefreut. Es wird nicht nur für Fahrten zur Berufsschule oder zum Ausbildungsstandort genutzt, sondern sorgt auch für die nötige Mobilität in der Freizeit“, sagte Anita Schnell, Leiterin des DB Abo Center Stuttgart.

Die Onlinebestellmöglichkeit ist über die VVS-Homepage unter www.vvs.de/ausbildungs-abo/ aufrufbar. Dort müssen Neueinsteiger lediglich ihr Passfoto und einen Ausbildungsnachweis hochladen. Das neue Ausbildungs-Abo wird pünktlich vor dem Geltungsbeginn als polygoCard verschickt. Bestellen kann man auch über einen Bestellschein, der in den VVS-Verkaufsstellen ausliegt, oder zum Herunterladen auf der VVS-Internetseite erhältlich ist.

(pk)

zurück zur Übersicht