Ihre Ansprechpartner für Presseanfragen

 

Ulrike Weißinger

Tel.: 0711 6606-2050

Fax: 0711 6606-2500

weissinger@vvs.de

 

 

 

Pia Scholz

Tel.: 0711 6606-2502

Fax: 0711 6606-2500

pia.scholz@vvs.de

 

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unter dieser Nummer ausschließlich Anfragen von Pressevertretern beantworten können. Allgemeine Informationen erhalten Sie unter Tel.: 0711 19449.

Neue Buslinie 330 kommt bei Fahrgästen gut an

Linie 330 zwischen Kaisersbach, Rudersberg und Winnenden

Rund ein viertel Jahr ist die neue Buslinie 330 zwischen Kaisersbach, Rudersberg und Winnenden in Betrieb Sie verbindet Kaisersbach, Althütte, Rudersberg und Oppelsbohm mit der Großen Kreisstadt Winnenden. Ersten Einschätzungen zufolge kommt die neue Linie nach nur rund drei Monaten Laufzeit gut an. „Natürlich müssen sich neue Angebote immer erst einmal etablieren und einen gewissen Bekanntheitsgrad bekommen. Aber wir sind bei der Linie 330 überrascht, wie gut die Fahrgäste sie annehmen“, freut sich Dannenmann-Betriebsleiter Sven Winkelhock.

Besonders hohe Nachfrage herrscht unter anderem auf dem Abschnitt zwischen Althütte und Rudersberg. „Viele Fahrgäste aus Althütte haben entdeckt, dass sie mit der Buslinie 330 in Rudersberg einen attraktiven Anschluss an die Wieslauftalbahn haben und damit schnell und bequem nach Schorndorf fahren können“, so Winkelhock. Für Fahrgäste aus Oppelsbohm dagegen ist die Linie eine schnelle Verbindung nach Winnenden, da sie nicht wie die Linien 336 und 337 durch die kleinen Ortschaften zwischen Oppelsbohm und Winnenden fährt. Aber auch auf der Strecke zwischen dem ZOB in Winnenden und dem Rems-Murr-Klinikum, wo die Bushaltestellen in der Max-Eyth-Straße reaktiviert wurden, erfreut sich die Linie steigender Fahrgastzahlen. Die Linie ist ein weiterer Baustein, die Rems-Murr-Klinik Winnenden noch besser an den ÖPNV anzubinden.

Die Busse der Linie 330 sind montags bis freitags im Stundentakt und am Wochenende sowie feiertags alle zwei Stunden im Einsatz. Neu ist im Übrigen nicht nur die Linie, sondern auch die eingesetzten Busse. Sie sind barrierefrei, sodass ältere Menschen, Gehbehinderte oder Eltern mit Kinderwagen problemlos einsteigen können.

Zum 9. Dezember 2018 wurde das Busangebot im Raum Winnenden deutlich ausgeweitet. Besonders das Spät- und Wochenendangebot ist seitdem spürbar attraktiver. Dazu trägt auch die Linie 330 bei.

(ps)

zurück zur Übersicht