Ihre Ansprechpartner für Presseanfragen

 

Ulrike Weißinger

Tel.: 0711 6606-2050

Fax: 0711 6606-2500

weissinger@vvs.de

 

 

 

Pia Scholz

Tel.: 0711 6606-2502

Fax: 0711 6606-2500

pia.scholz@vvs.de

 

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unter dieser Nummer ausschließlich Anfragen von Pressevertretern beantworten können. Allgemeine Informationen erhalten Sie unter Tel.: 0711 19449.

Update: VVS-App mit neuen Funktionen

Praktische Services halten Fahrgäste noch besser auf dem Laufenden – alle Car- und Bikesharing-Anbieter auf Live-Karte

Mit rund 600.000 regelmäßigen Nutzern pro Tag bei rund 1,6 Millionen Downloads ist die App „VVS Mobil“ eine der beliebtesten Apps in der Region. Seit ihrem neuesten Update bietet sie einige praktische Funktionen mehr:

Im VVS-Ticker Verbindungen überwachen

Fahrgäste können eine oder mehrere selbst gewählte Verbindungen „überwachen“. Das bedeutet, dass sie in der App angezeigt bekommen, ob auf ihrer Verbindung eine Störung oder eine Verspätung vorliegt oder ob die Fahrt ausfällt. Der Service ist individuell einstellbar – Nutzer können definieren, für welchen Zeitraum und für welche Linie die Verbindung überwacht werden soll. Außerdem lässt sich konfigurieren, ab wieviel Minuten Verspätung man über eine verspätete Fahrt informiert werden und ob man Push-Nachrichten erhalten will.

Um den Service einzustellen, einfach wie gewohnt die gewünschte Verbindung bei „Start“ und „Ziel“ eingeben und auf „Anfordern“ klicken. Im Einstellungsmenü (drei Punkte oben rechts) auf „Verbindungen überwachen“ klicken. Die überwachten Verbindungen sind auf dem Startbildschirm „Verbindungen“ im Reiter „VVS Ticker“ aufgeführt und geben dort den aktuellen Status auf der Strecke an.

Der VVS Ticker startet zunächst als Testversion, um die neuen Funktionen ausprobieren zu können. Der VVS freut sich über eine Rückmeldung der Nutzer. Die Feedback-Funktion findet man im Menü.

Neue Live Karte mit allen Sharing-Anbietern in der Region

Mit der neuen Live Karte können Fahrgäste genau nachvollziehen, wo sich Bus und Bahn gerade befinden und ob sie pünktlich unterwegs sind. Als erste Mobilitätsapp in der Region gibt sie nun auch einen Überblick über alle Sharing-Angebote im Großraum Stuttgart. Auf der Live Karte kann man automatisch sehen, ob und wo Bike- und Carsharing-Möglichkeiten bestehen. Wer die Apps von car2go, stadtmobil, flinkster oder Call a Bike (für RegioRadStuttgart, ab 27. April in der App verfügbar) installiert hat, kann direkt aus der VVS-App heraus auf die Anbieterapp wechseln, um ein Auto oder ein Fahrrad zu buchen. Beim E-Bike-Anbieter nextbike und dem E-Rollersystem Stella gelangt man auf die jeweiligen Internetseiten.

iPhone X

Für das iPhone X ist die VVS-App nun optimiert.

Rund zwei Millionen Fahrplanauskünfte pro Tag zeigen, dass die App „VVS Mobil“ ein unverzichtbares Informationsmedium ist. Die Beliebtheit der App macht sich auch bei den HandyTicket-Verkäufen bemerkbar. Im Jahr 2017 wurden rund 6,5 Millionen HandyTickets verkauft, was einem Zuwachs von etwa 62 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

(pk)

zurück zur Übersicht