Ihre Ansprechpartner für Presseanfragen

 

Ulrike Weißinger

Tel.: 0711 6606-2050

Fax: 0711 6606-2500

weissinger@vvs.de

 

 

 

Pia Scholz

Tel.: 0711 6606-2502

Fax: 0711 6606-2500

pia.scholz@vvs.de

 

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unter dieser Nummer ausschließlich Anfragen von Pressevertretern beantworten können. Allgemeine Informationen erhalten Sie unter Tel.: 0711 19449.

VVS verleiht Preis an junge Filmemacher

„Goldene Orange“ für im Bereich Mobilität im Rahmen des Jugendfilmpreises 2017

Bei der 23. Filmschau Baden-Württemberg verlieh der VVS am vergangenen Sonntag, 3. Dezember 2017, im Metropol-Kino Stuttgart einen Sonderpreis an junge Nachwuchskünstler. Die Gewinner – ein Schülerteam aus Alfdorf im Rems-Murr-Kreis – hatten im Rahmen des Jugendfilmpreises 2017 am VVS-Wettbewerb „Geschichten aus Bus und Bahn“ teilgenommen und wurden mit einem Preisgeld von 500 Euro und der Auszeichnung „Goldene Orange“ belohnt.

Die Jury, in der Vertreter des Filmbüros und des VVS saßen, entschied sich für den Film „Look up“ von Lena Maier, Marco Piller, Yannik Mangold und Torben Segan. Das Besondere am Film ist der Splitscreen („zweigeteilter Bildschirm“), in dem die jungen Filmemacher zwei scheinbar identische Tage im Leben eines jungen Mädchens visualisieren: Aufwachen, Frühstück, sich auf den Weg zur Schule machen. Doch während im linken Bildausschnitt die Ablenkungen des digitalen Lebens Einzug gehalten haben, wird im rechten die alltägliche Umgebung noch wahrgenommen – Smartphone versus Wecker, App versus gedrucktem Fahrplan, Kopfhörer versus Gespräch. In kompakten zwei Minuten zeigt die 14-15-jährige Gruppe, wie sich das alltägliche Leben durch das Nutzen elektronischer Geräte verändert. Und es manchmal besser ist, das Smartphone unbeachtet zu lassen, denn dadurch kann man dem eigenen Umfeld etwas mehr Aufmerksamkeit schenken.

Der Gewinnerfilm ist auch auf der Youtube-Seite des VVS zu sehen.

 

https://youtu.be/syVlt65VbdA

zurück zur Übersicht