Freie Fahrt mit Bus und Bahn in ganz Stuttgart

Handel, Gastronomie und öffentlicher Nahverkehr starten wieder durch / Am 18. und 19. September kostenlos in ganz Stuttgart fahren

Endlich wieder mit Freunden Essen gehen oder mit der Familie zum Einkaufsbum-mel in die City. Nach monatelangem Lockdown ist dies wieder möglich. Geschäfte, Cafés und auch die Königstraße werden wieder voller. Und auch in den Bahnen und Bussen ist wieder Leben eingekehrt. Auch wenn die alten Besucher- und Fahrgastzahlen noch nicht wieder erreicht sind: es besteht Anlass zum Optimismus. „Wir haben aktuell rund 70 bis 75 Prozent der ursprünglichen Nachfrage. Es fehlen eben noch die Großveranstaltungen wie das Weindorf oder das Volksfest. Aber es geht aufwärts“, informierte VVS-Geschäftsführer Horst Stammler.
 

Im Rahmen der ersten Stuttgarter Mobilitätswoche können am kommenden Samstag und Sonntag (18./19. September) alle Bahnen und Busse in der Landeshauptstadt Stuttgart kostenlos genutzt werden. Die Mindereinnahmen in Höhe von 450.000 Euro werden von der Stadt Stuttgart übernommen. Dies hat der Gemeinderat der Landeshauptstadt vor der Sommerpause einstimmig beschlossen.
 

Wer an dem Wochenende in der Zone 1 unterwegs ist, braucht in Regionalbahn, S-Bahn, Stadtbahn, Zacke, Standseilbahn und Busse nichts zu bezahlen. Auch alle, die aus der Region zum Beispiel zum Shoppen in die Stuttgarter Innenstadt kom-men, zahlen weniger. Wer normalerweise zum Beispiel ein EinzelTicket für zwei Zonen braucht, um nach Stuttgart zu kommen (z. B. von Esslingen, Ludwigsburg oder Waiblingen), dem reicht am 18. und 19. September 2021 ein Ticket für eine Zone. Mit dieser Aktion sollen die Menschen dazu angeregt werden, wieder Bus und Bahn zu nutzen und in die Innenstadt zu fahren.


ÖPNV beim Einkaufbummel die Nr. 1

Die hohe Bedeutung des öffentlichen Nahverkehrs für den Einzelhandel und an-dere Betriebe in der Innenstadt zeigt eine bundesweite Untersuchung „Vitale In-nenstädte 2020“ des IFH Köln zum Einkaufsverhalten der Bürgerinnen und Bürger in über 100 deutschen Städten vom vergangenen Jahr. Die Umfrage ergab, dass mehr als die Hälfte der Besucher (53 Prozent), die zum Einkaufen in die Stuttgarter Innenstadt kommen, Bus und Bahn nutzen. Das ist im Vergleich zu anderen deut-schen Großstädten ein überdurchschnittlicher Wert (Ortsgrößendurchschnitt 46 Prozent). Rund 32 Prozent nutzen das Auto und 15 Prozent das Fahrrad bzw. kom-men zu Fuß. Dabei ist zu beachten, dass die Befragung mitten in der Pandemie durchgeführt wurde.

 

Aktionen der City-Initiative Stuttgart
 

Zahlreiche Einzelhändler und Mitgliedsunternehmen der City-Initiative Stuttgart nutzen den Gratis-ÖPNV am Wochenende, um mit speziellen Aktionen Besucher in die Innenstadt zu locken.
 

„Als Vertreter der lokalen Wirtschaft fordern wir nunmehr seit Jahren, dass der ÖPNV an ausgewählten, starken Handelstagen für die Nutzer kostenlos gestellt werden soll“, sagt Sven Hahn, City-Manager und Geschäftsführer der City-Initiative Stuttgart (CIS). „Wir hoffen, dass der Gemeinderat und die Verwaltung sich dafür entscheiden werden, vier Samstage vom kommenden Jahr an kostenlos anzubie-ten.“ Der CIS geht es dabei in erster Linie darum, Menschen, die nicht aus Stuttgart kommen, den Einstieg in Bus und Bahn zu erleichtern. „Wir – das heißt Restaurant, Theater und Geschäfte in Stuttgart – leben maßgeblich von den Besuchern der Stadt“, sagt Hahn. Und: „Wer nur einige Male im Jahr nach Stuttgart kommt, für den ist es eine schöne Geste des Willkommens, wenn er oder sie kostenlos mit dem ÖPNV fahren darf.“
 

Erste Stuttgarter Mobilitätswoche
 

Ziel der Mobilitätswoche ist es, einen bewussten Umgang mit allen Mobilitätsformen zu fördern. Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich für nachhaltige Mobilität zu informieren und neue Verkehrsmittel für die Alltagsnutzung zu testen. Während der Veranstaltungswoche werden eine Vielzahl von verschiedenen Veranstal-tungen, Projekte und Aktionen zum Thema nachhaltige Mobilität über die ganze Stadt verteilt stattfinden.
 

Auch der VVS ist am Sonntag mit einem Infostand auf der Königsstraße gegenüber vom Kunstmuseum vor Ort (11 bis 17 Uhr), bei dem sich alles um die umweltfreund-liche Mobilität im Verbundgebiet dreht. Für kleine Besucher gibt es dort ein beson-deres Mitmachprogramm: Sie können einen Linienbus nach Lust und Laune mit Fingerfarben bemalen und so in ein buntes Kunstwerk verwandeln.
 

Weitere Aktionen des VVS im Herbst
 

Mit dem Gratis-Wochenende am 18./19.September ist es aber nicht getan. Der VVS startet bis zum Jahresende eine Marktoffensive, um viele Fahrgäste für den öffentli-chen Nahverkehr zurückzugewinnen. So gibt es für Studierende ein günstiges Wiedereinstiegsangebot im Wintersemester. Neueinsteiger ins Abonnement be-kommen einen Freimonat. Am Tag der deutschen Einheit dürfen alle zum Kinder-fahrpreis fahren. An den Adventswochenende können Familien zum Preis eines Tagesticket für eine Person fahren. Für Stammkunden gab es den „bwAboSommer“: In den Sommerferien konnten sie mit ihrem VVS-Abo in ganz Baden-Württemberg fahren. Und in den kommenden zwei Wochen gilt dieses Angebot sogar im Nahver-kehr in ganz Deutschland („Deutschland Abo-Upgrade“).