. .
:


2019: Der neue Tarifzonenplan

Der VVS-Tarif wurde zum 1. April 2019 grundlegend reformiert und damit einfacher, übersichtlicher und für viele Fahrgäste günstiger. Das ist ein starker Anreiz für Pendler und Gelegenheitskunden, das Auto stehen zu lassen und zur Reduzierung der Umweltbelastung beizutragen.

Die Landeshauptstadt Stuttgart, die bisher aus zwei Tarifzonen (10 und 20) besteht, wird zu einer Einheitszone (Zone 1) zusammengefasst. Die Sektorengrenzen in den Außenringen werden abgeschafft. Die bisherigen Außenringe 60 und 70 (bisher insgesamt 18 Tarifzonen) werden ebenfalls zu einer einzigen Zone zusammengefasst. Damit werden aus 46 Tarifzonen im Kernbereich des VVS fünf Ringzonen. Hinzu kommen weitere drei Ringzonen in den benachbarten Landkreisen (z. B. Landkreis Göppingen und Landkreis Calw). Die Reduzierung der Tarifzonen bedeutet für die Fahrgäste eine Ausweitung des Geltungsbereiches und in vielen Fällen auch eine erhebliche Preisreduzierung.