Deutschland-Ticket: Jetzt einsteigen und losfahren!

Deutschlandweit mit Bus und Bahn fahren! Mit dem Deutschland-Ticket können Sie den ÖPNV im VVS-Gebiet und in ganz Deutschland nutzen. Das Deutschland-Ticket kann als monatlich kündbares Abo bestellt werden – auch über die App als HandyTicket. 

Im VVS kann zum Deutschland-Ticket optional ein Upgrade TicketPlus für monatlich 9,90 Euro (Übertragbarkeit und Mitnahmeregelung im VVS-Gebiet) und/oder ein Zuschlag für die 1. Klasse (für ganz Baden-Württemberg) für monatlich 49 Euro dazugebucht werden. Hinweis: Das TicketPlus gibt es wegen der Übertragbarkeit nur für die polygoCard, nicht fürs Handy.

Deutschland-Ticket: Jetzt bestellen!

Das Deutschland-Ticket kann online bei den Abo-Centern im VVS bestellt werden.

Online ins Abo einsteigen

Das Deutschland-Ticket auf der polygoCard kann mit dem Upgrade TicketPlus (Übertragbarkeit und Mitnahmeregelung im VVS-Gebiet) und der 1. Klasse Baden-Württemberg kombiniert werden.

Abo über die DB bestellen
Abo über die SSB bestellen
Abo über IGP bestellen
Abo-Center Göppingen

Abo als HandyTicket in VVS Mobil oder im DB-Navigator bestellen

Das Deutschland-Ticket als HandyTicket kann mit dem Zuschlag "1. Klasse Baden-Württemberg" kombiniert werden. Das TicketPlus kann wegen der Übertragbarkeit des Tickets bei der Ausgabe über das Handy nicht dazugebucht werden.

VVS Mobil: HandyTicket für iOS bestellen
VVS Mobil: HandyTicket für Android bestellen
Als HandyTicket über die DB bestellen

Über die App VVS Mobil kann das Deutschland-Ticket einfach über die Rubrik „Tickets“ gekauft werden. Wählen Sie „Tickets kaufen“ und anschließend unter Produkte „DeutschlandTicket“ aus. Mit Ihrem Login können Sie sich das DeutschlandTicket so direkt als HandyTicket kaufen und in der App anzeigen lassen. 

Flyer Deutschland-Ticket (pdf)

Mehr Informationen zum Deutschland-Ticket

Was ist das Deutschland-Ticket?

Nach dem Erfolg des 9-Euro-Tickets haben sich Bund und Länder geeinigt, ein so genanntes Deutschland-Ticket einzuführen. Das Ticket gilt im öffentlichen Personennahverkehr in ganz Deutschland, kostet 49 Euro im Monat und wird ausschließlich im Abonnement ausgegeben. Das Deutschland-Ticket ist monatlich kündbar (immer zum 10. des Monats für die Kündigung zum Monatsende). Das Deutschland-Ticket wird als digitales Ticket auf einer Chipkarte oder einem Smartphone gespeichert. Das Deutschland-Ticket kann über die Abo-Center im VVS bestellt werden. Die bundesweit einheitlichen Tarifbestimmungen für das Deutschland-Ticket finden Sie hier.

Tarifbestimmungen Deutschland-Ticket (pdf)

Für wen lohnt sich das Deutschland-Ticket?

Aufgrund des günstigen Preises lohnt sich das Ticket für alle, die ab und zu ihr Auto stehen lassen und mit den Öffentlichen unterwegs sind. Das Angebot ist günstiger als fast alle bestehenden VVS-Abos. Auch wer bisher mit MonatsTickets unterwegs war, sollte sich überlegen, auf das Deutschland-Ticket umzusteigen. Das Deutschland-Ticket ist sogar günstiger als die meisten 10er-TagesTickets und lohnt sich häufig auch für Menschen, die im Home-Office arbeiten und nur ab und zu ins Büro fahren.

Wieso gibt es das Deutschland-Ticket nur digital?

Dies ist eine Vorgabe von Bund und Ländern. Im VVS ist das aber kein Problem, weil bereits heute alle Abos als Chipkarte oder HandyTicket ausgegeben werden. Die Bestellung erfolgt am besten online über die VVS-Homepage, es ist aber auch eine Bestellung über die Kundenzentren möglich.

Was wird aus den anderen Tarifangeboten des VVS?

Alle VVS-Tarifangebote bleiben zunächst bestehen. Mit den Tickets des Gelegenheitsverkehrs (Einzel-, 4er-, TagesTickets) finden Kunden, die nur gelegentlich mit Bus und Bahn unterwegs sind, weiterhin ein passendes Angebot für ihre Fahrtbedürfnisse. Man kann auch weiter Wochen- und MonatsTickets kaufen, häufig lohnt sich aber ein Wechsel ins Abonnement des Deutschland-Tickets.

Gibt es ein spezielles Deutschland-Ticket für Kinder und Jugendliche?

Zum aktuellen Zeitpunk noch nicht. Ab dem 1. Dezember 2023 wird es aber ein rabattiertes Deutschland-Ticket zum Preis von 30,42 € im Monat für junge Menschen geben.

Das Deutschland-Ticket JugendBW richtet sich an:

  • Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 21. Lebensjahrs.
  • sowie Schüler:innen, Studierende, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende bis zur Vollendung des 27. Lebensjahrs, die sich in Ausbildung befinden und einen entsprechenden Ausbildungsnachweis vorlegen.

Eine wichtige Voraussetzung ist, dass diese in Baden-Württemberg wohnen beziehungsweise ihre Schule oder Hochschule in Baden-Württemberg ist.

Das Ticket kann an den Verkaufsstellen oder Abo-Centern des Verkehrsverbundes erworben werden, in dem die Käuferin oder der Käufer wohnt bzw. zur Schule geht oder studiert. Der Vorverkauf startet spätestens Anfang November. Besitzer des JugendTicketBW werden automatisch auf das Deutschland-Ticket JugendBW umgestellt.

Kann man mit dem Deutschland-Ticket weitere Personen mitnehmen?

Nein. Beim Deutschland-Ticket gibt es keine Mitnahmeregelung von Personen – ausgenommen Kinder bis einschließlich 5 Jahre, die im ÖPNV generell kostenfrei mitgenommen werden dürfen. Im VVS gibt es aber ein Zusatzangebot, das TicketPlus zum Preis von 9,90 Euro im Monat. Dieses Upgrade beinhaltet neben der Übertragbarkeit und einer verbesserten Mobilitätsgarantie auch eine Mitnahmeregelung: am Wochenende und feiertags sowie unter der Woche ab 19 Uhr können ein Erwachsener sowie bis zu drei oder alle eigenen Kinder bis einschließlich 17 Jahre im VVS-Gebiet kostenlos mitfahren. Das TicketPlus gilt aber nur innerhalb des VVS und kann nur zusätzlich zum Deutschland-Ticket gekauft werden. Wichtiger Hinweis: Das TicketPlus gibt es nur für die polygoCard (Chipkarte), nicht für das Handy.

Ist das Deutschland-Ticket auf eine andere Person übertragbar?

Nein. Das Deutschland-Ticket ist ein persönliches Ticket und nicht übertragbar. Wer ein Deutschland-Ticket hat, kann aber das TicketPlus hinzubuchen. Gegen einen Aufpreis von 9,90 Euro im Monat wird das Deutschland-Ticket im VVS-Gebiet übertragbar. Das TicketPlus beinhaltet neben einer Übertragbarkeit (das Ticket kann in der Familie oder an Freunde weitergegeben werden, die damit ebenfalls die weiteren Vorteile nutzen können) auch eine Mitnahmeregelung und eine erweiterte Mobilitätsgarantie. Das TicketPlus gilt aber nur innerhalb des VVS und kann nur separat zum Deutschland-Ticket gekauft werden. Hinweis: Das TicketPlus gibt es nur für die polygoCard (Chipkarte), nicht für das Handy.

Gilt die VVS-Mobilitätsgarantie auch beim Deutschland-Ticket?

Die Mobilitätsgarantie ist eine rein freiwillige Leistung des VVS, die über die gesetzlichen Fahrgastrechte hinausgeht. Die VVS-Mobilitätsgarantie gilt auch für Fahrten mit dem Deutschland-Ticket innerhalb des VVS, allerdings nur für Kundinnen und Kunden…

  • die ihr Deutschland-Ticket bei einem Verkehrsunternehmen im VVS abonniert haben oder
  • die außerhalb des VVS ein D-Ticket-Abo haben und nur beim VVS ein Upgrade TicketPlus (Mitnahmeregelung und Übertragbarkeit für den Geltungsbereich des VVS) für 9,90 Euro/Monat gebucht haben

Wer zu seinem Deutschland-Ticket das TicketPlus dazugebucht hat, bekommt damit auch die Option der verbesserten Mobilitätsgarantie (grundsätzlich unabhängig von dem Unternehmen, welches das Deutschland-Ticket ausgegeben hat). Hinweis: Das TicketPlus gibt es nur für die polygoCard (Chipkarte), nicht fürs Handy.

Gibt es Vergünstigungen für Arbeitnehmer (Jobticket)?

Ja. Voraussetzung ist, dass ein Arbeitgeber mit einem Abo-Center im VVS (DB oder SSB) eine Vereinbarung über ein Firmen-Abo abgeschlossen hat. Wenn der Arbeitgeber einen Zuschuss von mindestens 25 % des Preises des Deutschland-Tickets bezahlt (= mindestens 12,25 Euro) wird ein Rabatt von 5 % gewährt. Das Deutschland-Ticket kostet dann nur noch 46,55 Euro abzüglich des Zuschusses des Arbeitgebers. Wenn dieser genau 12,25 Euro beträgt, muss ein Mitarbeiter dann nur noch max. 34,30 Euro im Monat bezahlen. Firmen, die bereits eine Vereinbarung zum Firmen-Abo abgeschlossen haben, werden von ihrem jeweiligen Vertragspartner (DB oder SSB) kontaktiert. Ein reiner Mengenrabatt ohne Arbeitgeber-Zuschuss wird beim Deutschland-Ticket nicht gewährt.

Zum Deutschland-Ticket im Firmen-Abo kann man auch das Upgrade TicketPlus für den Bereich des VVS für monatlich nur 9,90 Euro hinzubuchen. Das Ticket ist dann für den Bereich des VVS übertragbar, es gibt eine Mitnahmeregelung und es greift eine verbesserte Mobilitätsgarantie. Auch ein 1. Klasse-Zuschlag zum Preis von monatlich 49 Euro kann hinzugebucht werden, der dann zur Nutzung der 1. Klasse im Nahverkehr in ganz Baden-Württemberg berechtigt. Hinweis: Das TicketPlus gibt es nur für die polygoCard (Chipkarte), nicht für das Handy.

Mitarbeitende von Firmen, die mit dem Abo-Center der SSB eine Vereinbarung haben, werden i.d.R. automatisch auf das D-Ticket als Jobticket umgestellt. Kunden der Deutschen Bahn beachten bitte die nächste Frage in unseren FAQ.

Was muss ich zum Jobticket beachten?

Mitarbeitende von Firmen, die mit dem Abo-Center der SSB eine Vereinbarung haben, finden alle Informationen auf der Website der SSB.

Für Mitarbeitende von Firmen, die mit dem Abo-Center der DB eine Vereinbarung haben, gelten folgende Regelungen:

  • Bei der DB wurden bzw. werden seit Anfang des Jahres Gespräche mit allen Firmen geführt, die ihren Mitarbeitern auch bisher schon das rabattierte VVS-Firmen-Abos anbieten. Seit Anfang April werden neue Rahmenverträge zum neuen D-Ticket-Jobticket geschlossen. Beim neuen D-Ticket-Jobticket ist ein höherer Mindestzuschuss des Arbeitgebers an den Jobticketnutzer verpflichtend – deshalb kann ohne neuen Rahmenvertrag noch nicht auf das Jobticket umgestellt werden.

  • Der VVS empfiehlt seinen bisherigen VVS Firmenabo-Kunden, falls noch kein Rahmenvertrag abgeschlossen wurde, auf das reguläre Deutschland-Ticket für 49 Euro zu wechseln - so profitiert man frühzeitig von den Vorteilen des neuen Tickets. Kunden des Deutschland-Tickets können auch die 1. Klasse für ganz Baden-Württemberg und/oder das Upgrade TicketPlus (Übertragbarkeit, Mitnahmeregelung; nicht bei Ausgabe als HandyTicket) für den Bereich des VVS dazubuchen – im Bestellprozess wird erklärt, wie das funktioniert. Falls jemand schon auf ein persönliches Deutschland-Ticket für 49 Euro umgestellt hat, kann das Upgrade TicketPlus und/oder die 1. Klasse auch noch nachträglich per E-Mail über abo-vvs@bahn.de bestellt werden (bitte die Bestellbestätigung des D-Tickets mitschicken).

  • Sobald mit der jeweiligen Firma ein Rahmenvertrag geschlossen wurde, profitieren selbstverständlich auch alle Kunden vom Deutschland-Ticket als Jobticket (46,55 Euro/Monat), die zunächst auf das Deutschland-Ticket für 49 Euro gewechselt sind. Die DB oder der Beauftragte des Arbeitgebers kommt auf diese Kunden schriftlich zu.

Gibt es das Deutschland-Ticket auch als Sozialticket?

Das ist mittelfristig für die Stadt Stuttgart geplant. Übergangsweise gibt es das Sozialticket für Bonuscard-Inhaber der Landeshauptstadt Stuttgart (LHS) aber noch nicht als Deutschland-Ticket. Am bisherigen Verfahren und am monatlichen Kauf ändert sich nichts.
Das Sozialticket der LHS kostet seit 1. Mai 2023 aber nur noch 24,50 Euro pro Monat und ist rund um die Uhr im gesamten VVS-Netz gültig. Das 14-Uhr-JuniorTicket ist weiterhin als SozialTicket für 12,50 Euro im Monat erhältlich. Bereits vorhandene Bonuscard-Verbundpässe können auch für das neue SozialTicket (Wertmarke) zum Preis von 24,50 € verwendet werden.
Die Umstellung auf das Deutschland-Ticket ist geplant. Das Sozialticket muss dann aber im Abonnement ausgegeben werden. Hierzu müssen jedoch erst noch technische und organisatorische Fragestellungen geklärt werden. Wer als Bonuscard-Inhaber jetzt schon ein Deutschland-Ticket nutzen möchte, kann das zum regulären Preis von 49 Euro pro Monat und den üblichen Konditionen erwerben.

Gilt die BahnCard 100 dann auch als Deutschland-Ticket?

Ja, die BahnCard 100 gilt auch als Deutschland-Ticket, kann also im kompletten bundesweiten Nahverkehr genutzt werden. Es ist kein zusätzliches Ticket erforderlich. Bei einer Kontrolle ist bis auf weiteres die BahnCard 100 Plastikkarte und zusätzlich ein gültiger amtlicher Ausweis mit Lichtbild vorzuzeigen.

Fragen zum Kauf

Wo kann ich das Deutschland-Ticket bestellen?

Das Deutschland-Ticket kann man nur als Abonnement bestellen (Ausgabe auch als Abo-Sofort). Der Preis von 49 Euro wird monatlich vom Konto abgebucht. Die Bestellung erfolgt über die Abo-Center beim VVS. Dies sind die Abo-Center von SSB, der Deutschen Bahn, der Interessengemeinschaft des Personenverkehrsgewerbes eG (IGP) und das Abo-Center des VVS im Landkreis Göppingen. Das Ticket wird in der Regel auf einer Chipkarte gespeichert (polygoCard), kann aber auch als HandyTicket ausgegeben werden (siehe Frage: Wie kann ich das Deutschland-Ticket zum HandyTicket machen?).

Zum Flyer mit Bestellschein

Wie kann ich das Deutschland-Ticket zum HandyTicket machen?

Das Deutschland-Ticket kann auch direkt über die VVS-App, aber auch über die SSB Move und polygo-App sowie für den DB Navigator bestellt werden.

Neukunden

In der VVS Mobil (oder SSB Move oder polygo-App) finden Sie das Deutschland-Ticket im Menü unter „Tickets – Tickets kaufen – Deutschland-Ticket“.

Für die Bestellung des VVS-Deutschland-Tickets bei der DB nutzen Sie die Bestellstrecke (Standardeinstellung HandyTicket für den DB Navigator) oder suchen im DB Navigator nach einer Verbindung im VVS (über den Button „Deutschland-Ticket“ landen Sie in einem allgemeinen Deutschland-Ticket ohne polygo-Vorteile oder die zubuchbaren Optionen "VVS-TicketPlus" oder "1. Klasse Baden-Württemberg").

Bestandskunden mit HandyTicket-Wunsch

Bestandskunden der SSB mit einem VVS-Abo auf der polygoCard: Sie können Ihr Abo selbständig in die Apps VVS Mobil oder SSB Move hochladen

  • Hochladen in die App VVS Mobil: Rufen Sie in der App VVS Mobil in iOS den Reiter "Mehr" auf und klicken Sie auf "Feedback zur App" (in Android über das Hauptmenü). Wählen Sie anschließend "Thema Ticketing: Feedback an die SSB" aus und klicken dann auf den Button "Ticketshop". Wählen Sie nun den Button "Ticketshop" aus und füllen das Formular aus, um ihr Ticket in die VVS App zu laden. (Vorgehen für die App SSB Move analog)

Bestandskunden der DB mit polygoCard wählen im Aboportal die Ausgabe als HandyTicket

  • Als DB-Kunde beantragen Sie im Aboportal der DB einen Wechsel ins Deutschland-Ticket. Im Rahmen des Produktwechsels wählen Sie als Ausgabemedium das HandyTicket im DB Navigator aus.
Muss ich das Deutschland-Ticket kündigen oder endet es automatisch?

Das Deutschland-Ticket ist ein Abo, das monatlich kündbar ist. Es gilt, wenn man es nicht kündigt, unbefristet. Eine Kündigung ist jeweils bis zum 10. eines Monats zum Monatsende ohne Nachberechnung und ohne Bearbeitungsgebühr möglich.

Wie kann ich das Deutschland-Ticket kündigen?

Das geht wie bei den VVS-Bestandsangeboten ganz einfach online per Klick (https://www.vvs.de/abo-kuendigen). Abonnenten können aber auch schriftlich (per E-Mail, Brief per Post) kündigen.

Ich habe das Abo für mein Deutschland-Ticket gekündigt und möchte jetzt wieder einsteigen. Was muss ich tun?

Wenn Sie das Deutschland-Ticket gekündigt haben und wieder einsteigen wollen, müssen Sie das Ticket nochmal neu bestellen. Sollten Sie Ihr Deutschland-Ticket zuvor auf einer polygo-Karte bekommen haben, bewahren Sie diese bitte auf - die Karte kann bei einem Wiedereinstieg ggf. erneut verwendet werden. Wenden Sie sich dazu bitte an das Abo-Center, von dem Sie die polygoCard haben.

Kann ich das Deutschland-Ticket auch am Automat kaufen?

Das ist leider nicht möglich. Das Deutschland-Ticket ist nur im Abonnement erhältlich. Dazu muss ein Abovertrag abgeschlossen werden, der aber monatlich ohne finanzielle Nachteile (keine Nachberechnung, keine Bearbeitungsgebühr) kündbar ist.

Ich studiere und habe ein JugendTicketBW oder ein StudiTicket und möchte ins Deutschland-Ticket wechseln. Was muss ich tun?

Mit dem JugendTicketBW (JTBW) gibt es seit dem 1. März 2023 ein preislich attraktives und zudem landesweit gültiges Ticket. Damit erweitert sich der Geltungsbereich gerade für Studierende erheblich, i.d.R. sind deren Fahrbedürfnisse damit abgedeckt. Wem das aber nicht reicht, kann auch ins Abo des Deutschland-Tickets für 49 Euro pro Monat einsteigen. Falls zuvor ein JTBW für Studierende für sechs Monate erworben wurde, wird dieses auf den Preis des Deutschland-Tickets monatlich anteilig angerechnet und im Nachgang auf Antrag vom VVS erstattet. Sobald das konkrete Verfahren feststeht, werden wir dies hier veröffentlichen.

Ein entsprechendes Verfahren werden wir auch für Inhaber von (Anschluss-)StudiTickets anbieten. Für jeden „überlappenden Monat“, d. h. für die Monate, für die ein (Anschluss-)StudiTicket und ein Deutschland-Ticket vorhanden sind, wird der VVS nach Ablauf des (Anschluss-) StudiTickets gegen Nachweis der Nutzung des Deutschland-Tickets auf Antrag ein Sechstel des (Anschluss-)StudiTickets erstatten (beim StudiTicket unter Berücksichtigung des Solidarbeitrags). Das genaue Vorgehen ist noch nicht final abgestimmt. Vsl. wird der Vorgang über ein Antragsformular auf der VVS-Homepage abgewickelt, ggf. zusätzlich aber auch am Schalter in den Reisezentren der DB. Sobald der Ablauf geklärt ist, werden wir hier entsprechend informieren.

Hinweis: Das JugendTicketBW im Abo wird automatisch zum 1. Dezember 2023 auf das neue rabattierte Deutschland-Ticket umgestellt, wobei sich der Preis (30,42 Euro/Monat) nicht ändern wird. Ihr Abo-Center wird Sie hierzu noch informieren.

Ich studiere und habe den Solidarbeitrag für das Sommersemester 2023 bezahlt. Muss ich für das Deutschland-Ticket den vollen Betrag von 49 Euro bezahlen?

Nein, der VVS-Solidarbeitrag in Höhe von 48,20 Euro wird auf den Preis des Deutschland-Tickets angerechnet, was allerdings aus abwicklungstechnischen Gründen erst zum Ende des Sommersemesters 2023 möglich ist (erst dann kann auch der Nachweis des monatlichen Bezugs des Deutschland-Tickets erfolgen). Bitte schließen Sie daher ein ganz normales Deutschland-Ticket-Abo für 49 Euro pro Monat ab (am besten online: siehe Bestellinfos oben). Pro Monat im Abo wird dann der Solidarbeitrag mit monatlich 8,03 Euro zurückbezahlt.

Sollte parallel zum Deutschland-Ticket noch ein JugendTicketBW oder ein (Anschluss-) StudiTicket vorhanden sein, werden wir auch dies anteilig für überlappende Monate erstatten. Das konkrete Erstattungsverfahren wird derzeit noch mit den Abo-Centern abgestimmt und dann zu gegebener Zeit hier veröffentlicht.

Ich habe ein JugendTicketBW (JTBW) im Abo und möchte ins Deutschland-Ticket wechseln. Was muss ich tun?

Wem die landesweite Gültigkeit des JTBW nicht reicht, kann ab 1. Mai 2023 ins Abo des Deutschland-Tickets wechseln, muss dann aber 49 Euro pro Monat bezahlen. Falls dies gewünscht ist, kontaktiert man sein zuständiges Abo-Center im VVS und teilt seinen Wechselwunsch mit.

Hinweis: Das JugendTicketBW im Abo wird automatisch zum 1. Dezember 2023 auf das neue rabattierte Deutschland-Ticket umgestellt, wobei sich der Preis (30,42 Euro/Monat) nicht ändern wird. Ihr Abo-Center wird Sie hierzu noch informieren.

Ich habe ein VVS-Abo bei der Deutschen Bahn und bin noch nicht auf das Deutschland-Ticket umgestiegen. Wie kann ich das Deutschland-Ticket auf meine polygoCard laden?
  • Als DB-Kunde beantragen Sie im Aboportal der DB einen Wechsel ins Deutschland-Ticket.
  • Legen Sie am nächsten oder übernächsten Werktag Ihre polygoCard auf die Lesefläche am Automaten (unter dem Kartenzahlungsterminal)
  • Ihr Ticket wird automatisch auf Ihre polygoCard übertragen. Warten Sie gemäß der Aufforderung, bis der Prozess vollständig abgeschlossen ist.
  • Es erscheint eine Meldung, dass Ihre polygoCard gelesen wurde.
  • Optional können Sie sich mit dem Button „eTickets anzeigen“ Ihre auf die polygoCard geladenen Tickets anzeigen lassen
  • Nehmen Sie Ihre Karte wieder vom Lesebereich
Ich habe ein D-Ticket außerhalb des VVS abonniert. Was muss ich tun, um im VVS ein Upgrade TicketPlus bzw. einen 1. Klasse-Zuschlag zu bekommen?

Auch wer sein Abo des D-Tickets bei einem Verkehrsunternehmen/-verbund außerhalb des VVS abgeschlossen hat, kann sich ein Upgrade TicketPlus für 9,90 Euro im Monat für den Geltungsbereich des VVS oder einen 1. Klasse-Zuschlag für 49 Euro im Monat für ganz Baden-Württemberg als Abo hinzubuchen. Das Upgrade TicketPlus beinhaltet neben der Übertragbarkeit und einer verbesserten Mobilitätsgarantie auch eine Mitnahmeregelung: am Wochenende und feiertags sowie unter der Woche ab 19 Uhr können ein Erwachsener sowie bis zu drei oder alle eigenen Kinder bis einschließlich 17 Jahre im VVS-Gebiet kostenlos mitfahren.

Für Nicht-VVS-Kunden erfolgt die Ausgabe des Upgrade TicketPlus für den Geltungsbereich des VVS bzw. den 1. Klasse-Zuschlag für ganz Baden-Württemberg im persönlichen Kontakt in einem Reisezentrum der DB im VVS-Gebiet, in einem KundenCentrum der SSB in Stuttgart oder im VVS-Abo-Center im Bahnhof Göppingen auf einer zusätzlichen polygoCard (Chipkarte des VVS), die ebenfalls auf den Namen des Deutschland-Ticket-Inhabers ausgestellt wird. Dazu muss das gültige Deutschland-Ticket mit einem Nachweis eines Abo-Abschlusses bei einem „externen“ Tarifgeber (z. B. Verkehrsunternehmen, Verkehrsverbund) beim Abschluss des VVS-TicketPlus-/1. Klasse-Abos vorgelegt werden. Die Vorlage eines Lichtbildes für die Ausstellung der polygoCard ist nicht erforderlich. Die polygoCard wird im Kunden-/Reisezentrum sofort ausgestellt und dem Kunden übergeben. Das VVS-TicketPlus-/1. Klasse-Upgrade-Abo wird kalendermonatsbezogen ausgegeben. Bitte beachten Sie, dass dieses Vorgehen beim Upgrade TicketPlus nur für Inhaber von D-Tickets auf Chipkarten möglich ist – auch für VVS-Kunden ist wegen der Übertragbarkeit keine Ausgabe des TicketPlus an HandyTicket-Nutzer vorgesehen.

Fragen zur Gültigkeit

Wo kann ich mit dem Deutschland-Ticket fahren?

Das Ticket gilt nicht nur im gesamten VVS, sondern im Nahverkehr in ganz Deutschland. Mit dem Deutschland-Ticket kann man alle U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen und Linienbusse benutzen. Es gilt außerdem im Schienenpersonennahverkehr (Regionalbahn, Regionalexpress, Metropolexpress, InterRegioExpress), nicht jedoch im Fernverkehr der Deutschen Bahn (z. B. InterCity, ICE) oder anderer Bahnen (z. B. FlixTrain). Ausnahme: Die Fernzüge der IC-Linie Stuttgart – Singen (- Konstanz) können auch mit dem Deutschlandticket genutzt werden.

Gilt das Deutschland-Ticket auch in den Fernzügen der Gäubahn?

Ja, mit dem Deutschland-Ticket können auch die Fernzüge der IC-Linie Stuttgart – Singen (- Konstanz) genutzt werden.

Kann ich mit dem Deutschland-Ticket auch in der 1. Klasse fahren?

Das Deutschland-Ticket gilt für die 2. Klasse. Für den Übergang in die 1. Klasse muss man einen Zuschlag nach den örtlichen Bedingungen bezahlen. Im VVS kann man einen Zuschlag für 49 Euro pro Monat bestellen, der im Nahverkehr nicht nur im VVS, sondern in ganz Baden-Württemberg gilt. Einen 1. Klasse-Zuschlag nur für den Bereich des VVS gibt es nicht.

Kann ich mit dem Deutschland-Ticket bei einer abzusehenden Verspätung von über 20 Minuten auf einen anderen, höherwertigen Zug (Fernverkehr) ausweichen?

Nein, das ist nicht möglich. Das Deutschland-Ticket gilt als „Fahrkarte mit erheblich ermäßigtem Beförderungsentgelt“, die von dieser Regelung der Fahrgastrechte im Eisenbahnverkehr ausgeschlossen ist.

Kann ich mit dem Deutschland-Ticket meinen Hund mitnehmen?

Grundsätzlich gelten beim Deutschland-Ticket die jeweiligen örtlichen Bestimmungen zur Hundemitnahme. Für Fahrten im Gebiet des VVS darf man mit dem Deutschland-Ticket daher einen Hund kostenlos mitnehmen. Wer mit seinem Deutschland-Ticket über den VVS hinaus fährt, muss sich informieren, welche Bestimmungen bezüglich der Hundemitnahme gilt.

Darf ich mein Fahrrad kostenlos mitnehmen?

Grundsätzlich gelten beim Deutschland-Ticket die jeweiligen örtlichen Bestimmungen. Wer ein Deutschland-Ticket hat, kann daher innerhalb des VVS-Gebiets ein Fahrrad kostenlos mitnehmen. Dabei sind die Sperrzeiten und Bedingungen zur Fahrradmitnahme im VVS zu beachten. Bitte informieren Sie sich hier.

Stand: 12. Januar 2024